Größter Blockchain ETF startet an der Londoner Börse

Größter Blockchain ETF startet an der Londoner Börse

Der unabhängige Vermögensverwalter Invesco, dessen Fondsvolumen über 800 Milliarden US-Dollar beträgt, hat die Markteinführung des weltweit größten blockchainbasierten ETFs bekannt gegeben.

Eine neue Investitionsmöglichkeit für Krypto-Interessierte?

Der auf Blockchain basierende Börsen-Fonds wird laut ZeroHedge bei der Auflegung ein Portfolio von 48 verschiedenen Unternehmen beinhalten, die sich mit der Blockchain-Technologie befassen.

Zu den aufgeführten Unternehmen gehören die Taiwan Halbleiterproduktion, die Hersteller von Mining-Maschinen im Bereich Chips für Kryptowährungen, sowie die CME Group, die als erste regulierte US-Börse Bitcoin-Futures einführte. Es wird eine Verwaltungsgebühr von 65 Basispunkten erhoben und beinhaltet andere Unternehmen wie Apple, Intel und Advanced Micro Devices (AMD).

Bereits der Leiter des ETF-Equity-Produktmanagements der Invesco in Europa, Chris Mellor, erklärte Berichten zufolge, dass sich das Potenzial einer “Blockchain zur Gewinnsteigerung” oftmals nirgendwo in den Aktienkursen von Unternehmen wie Rio Tinto widerspiegelt. Dabei handelt es sich um eine Mining-Gesellschaft, die Wasserkraftwerke besitzt, welche für das Mining von Kryptowährungen nutzbar gemacht werden.

Anzeige

Im Bericht heißt es:

“Der ETF wird zunächst in ein Portfolio von 48 Unternehmen investieren, das auf einem von Elwood Asset Management, einer spezialisierten Krypto-Investmentboutique mit Unterstützung von Alan Howard, Mitbegründer des Brevan Howard Hedgefonds, entwickelten proprietären Scoring-System basiert.”

Die potenziellen Anwendungen für die Blockchain-Technologie gehen nach Ansicht des CEO von Elwood, Bin Ren, über die Kryptowährungen hinaus. Seiner Meinung nach fangen wir an, die Technologie zu sehen, die insbesondere von Finanzdienstleistungsunternehmen benutzt wird. “Wir erwarten jedoch eine stärkere Anwendung der Blockchain-Technologie in einer Vielzahl von Branchen.”

Krypto-Ökosystem übertrifft S&P 500

Der Markt verfügt über andere auf Blockchain basierende ETFs, auch wenn die meisten von ihnen eine relativ geringe Kapitalmenge erhalten haben. Der grösste ETF pro ZeroHdge, Amplify Transformation Data Sharing ETF, verfügt über 110 Millionen US-Dollar an Vermögenswerten. Dabei haben vor allem Investoren Interesse daran gezeigt, dass Wall-Street-Firmen auf Kryptowährungen und die dahinter stehende aufkommende Technologie setzen. Die von Yahoo Finance zusammengestellte Gruppe von 14 börsennotierten Unternehmen, die sich mit dem von Yahoo Finance erfassten Krypto-Ökosystem auseinandersetzen, hat Anfang dieses Jahres den S&P 500 übertroffen.

Quellenangaben: Cryptoglobe
Bildquelle: Pixabay

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: