Bittrex muss Geschäftsaktivitäten für New Yorker Bürger einstellen

Bittrex muss Geschäftsaktivitäten für New Yorker Bürger einstellen

E.

Bittrex muss Geschäfte für New York einstellen

Nachdem Bitstamp die gute Nachricht erhielt, vom New York Department of Financial Services (NYFDS) die BitLicense zu erhalten zu haben, sieht es bei der Kryptobörse Bittrex leider nicht so gut aus, die ebenfalls einen Antrag für die BitLicense gestellt hat. Mit dieser Lizenz hätte Bittrex an einem der weltweit wichtigsten Finanz-Hotspots tätig sein können.

Am 10. April 2019 hat NYFDS den Antrag von Bittrex für eine BitLicense abgelehnt. In dem Antrag wurde erwähnt, dass die Börse untergeordnete Richtlinien und Kontrollen in Bezug auf Anti-Geldwäsche (AML), Know your Customer (KYC) und Office of Foreign Assets Control (OFAC) Standards habe.

Im Schreiben von NYFDS, das direkt an den CEO von Bittrex ging, steht:

Anzeige

“Basierend auf der Grundlage der umfassenden Prüfung der eingereichten Dokumente durch die Abteilung und der kürzlich eingeführten Prüfung der Tätigkeiten von Bittrex lehnt die Abteilung hiermit die Anträge ab, da der Antragsteller nicht nachweisen konnte, dass er seine Geschäfte ehrlich, fair, angemessen, sorgfältig und effizient durchführen wird.”

Bereits im August 2015 hat Bittrex den Antrag für die BitLicense gestellt und seit dem ist die Börse in New York unter “sicheren” Bedingungen in Betrieb, genehmigt durch das Finanzaufsichtsamt der Stadt.

Laut NYDFS sind die aktuellen Richtlinien und Verfahren von Bittrex entweder nicht vorhanden oder unzureichend.

Die Aufsichtsbehörde erklärte auch, dass der Schweregrad der Mängel bei den KYC- und AML-Maßnahmen der Börse erhebliche Besorgnis über die Erfahrung, das Automietniveau und die Wirksamkeit des Compliance-Beauftragten bei der Erfüllung seiner Verantwortlichkeiten aufwirft.

Daraufhin erklärte Bittrex noch am selben Tag, von der Ablehnung der BitLicense traurig und enttäuscht zu sein. Die Börse meinte auch, dass die Entscheidung der Finanzaufsicht den Bewohnern von New York auf lange Sicht schaden würde.

Bittrex sprach auch von Unstimmigkeiten mit den Behauptungen der Regulierungsbehörde, dass die AML- und Compliance-Praktiken der Börse nicht den Anforderungen entsprechen.

Die in Seattle ansässige Börse erklärte, dass sie sich voll und ganz um den Kundenschutz kümmert und über einen robusten Sicherheitsmechanismus verfügt, um sicherzustellen, dass alle Compliance-Praktiken gewissenhaft verfolgt werden. Die Börse sagt auch, dass sie enttäuscht sei, nicht mehr für Kunden aus New York verfügbar sein zu können.

Bittrex wurde angewiesen, die Geschäfte für New York bis zum 11. April 2019 einzustellen. Zu dem muss die Börse schriftlich eine Erklärung bei der NYDFS einreichen, dass die Geschäftsaktivitäten in der Stadt eingestellt wurden.

Quellenangaben: BTCManager
Bildquelle: Pixabay
Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: