Bitfinex-Hacker bewegten 10.000 BTC - Markt ist nervös

Bitfinex-Hacker bewegten 10.000 BTC – Markt ist nervös

Hacker, denen es im Jahr 2016 gelungen ist, die Kryptobörse Bitfinex um eine Menge Bitcoin zu erleichtern, haben wieder einmal eine einen Teil ihrer Beute bewegt. Die Summe von 620 Millionen US-Dollar hat einige Marktteilnehmer verängstigt und vermutlich auch zu einem kurzzeitigen Abwärtstrend gesorgt.

Bitfinex-Hacker bewegen Bitcoin

Der bekannte Krypto-Bot Whale Alert hat auf eine Reihe von über fünf Dutzend Transaktionen von Wallets aufmerksam gemacht, die seit dem Hack im Jahr 2016 inaktiv waren.

Die größte Transaktion war in der Höhe von  1.241.3672 BTC, was einem Wert von über 78 Millionen USD entspricht. Zusammen wurden mit allen Transaktionen mehr als 10.050 BTC im Wert von über 620 Millionen USD bewegt.

Während die Hacker in der Vergangenheit nur ab und an die BTC zwischen den Wallets bewegt haben, zählen die letzten Transaktionen zu den größten. Im Laufe der Jahre haben die Hacker zwischen 1% und 2% seiner Coins bewegt, diesmal waren es 8,3% der fast 120.000 Bitcoin im Wert von über 7,3 Milliarden USD.

Warum diese BTC bewegt worden sind, ist derzeit noch unklar. Einige der Transaktionen erfolgten zwischen Wallets, von denen bekannt ist, dass sie mit den Hackern in Verbindung stehen, obwohl auch viel auf neu erstellte Wallets transferiert wurde. Viele sind der Meinung, dass es für die Hacker nahezu unmöglich ist, ihre BTC zu verkaufen, da keine der großen Börsen diese Coins annehmen werden. Im Jahr 2020 versuchten die Hacker 736 BTC über einen russischen Darknet-Markt zu verkaufen, wobei einige Coins wieder auf Bitfinex landeten.

Anzeige

Das die Hacker ihre Coins nicht verkaufen können, veranlasste einige Spekulanten auf Twitter zur Annahme, dass der Zwecke der Transaktionen lediglich darin bestand, den Markt zu verängstigen und vielleicht sogar diesen Zustand auszunutzen, um eine Short-Position zu starten.

Auf die Hacker wurde im August 2020 eine Belohnung bis zu 400 Millionen USD ausgesetzt. Der Fall schien im Jahr 2019 einen Durchbruch zu haben, als zwei israelische Brüder beschuldigt wurden, an dem Hack beteiligt gewesen zu sein, doch die Wallets die von den Behörden gefunden wurden, haben weniger als die fast 120.000 BTC enthalten.

Diese Transaktionen fanden am selben Tag statt, an dem die Aktie von Coinbase nach der Listung auf Nasdaq von einem Anstieg auf über 450 USD auf 350 USD gefallen ist. Obwohl die Aktien immer noch deutlich über dem Referenzpreis gehandelt wird, wurde dies von den Händlern als negatives Signal interpretiert, was den Bitcoin-Preis nach unten gedrückt hat.


Bildquelle: Pixabay, Lizenz

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: