Bitcoin & Euro Kurs [BTC gewinnbringend gegen € handeln]

Bitcoins Kurs Euro – Bitcoins gewinnbringend gegen Euro handeln

BTC Kurs €

Bitcoins und Euro gewinnbringend handeln

Der Bitcoin gehört für einige Anleger zurzeit zu den interessantesten Investitionsvarianten, weil der Handelskurs großen Schwankungen unterliegt. Der Bitcoin Chart weist in seiner Spitze unerwartete Höhen auf und hat gerade eine rapide Talfahrt hinter sich, nachdem er monatelang eine Kursmarke nach der anderen gebrochen hat.

Der Währungskurs für BTC, Litecoin oder Ethereum wird meist in einer der führenden Währungen wie US Dollar oder das Pfund dargestellt. So kann ein Anleger den Wert des Kurses besser beurteilen. Die History zeigt aber, dass der Kursverlauf immer wieder Höhen und Tiefen erreicht. Auf dem Chart wird er mit dem Kürzel BTC dargestellt.

Diese Währung wurde das erste Mal im Jahr 2009 generiert und hat seitdem einen Siegeszug um die Welt angetreten. Allerdings kann diese virtuelle Kryptowährung bis heute hauptsächlich in Online-Shops oder Online-Diensten als Zahlungsmittel genutzt werden. Da der Bitcoin wie auch der Litecoin oder Ethereum keine gesetzlichen Zahlungsmittel sind, müssen Zahlungen in Bitcoin oder Altcoin nicht akzeptiert werden. Die Annahme ist freiwillig und bei einem Verlust der Bitcoins oder Altcoins haftet keine Institution für den Verlust.

History des Bitcoins

Als der Bitcoin vor einigen Jahren auf dem Markt erschien, hatte er keinen Nennwert oder einen Wechselkurs gegen andere Währungen. Es gab weder einen Handelskurs noch einen Währungskurs. Die digitale Kryptowährung wurde zunächst an den Börsen nicht akzeptiert und erst rund ein Jahr nach der Einführung gab es einen Währungskurs, der zwischen zwei Privatpersonen in Internetforen ausgehandelt wurde. Obgleich der Kurs inzwischen gehandelt wird, beruht der Kursverlauf noch immer auf der Akzeptanz der User auf den Tauschbörsen oder Marktplätzen.

Dabei bestimmt die jeweiligen Nachfrage den Handelskurs, denn der Bitcoins Kurs unterliegt weder den Reglementierungen einer Regierung noch eines Finanzinstituts. Er wird dezentral verwaltet und unterliegt in vollem Umfang den Einflüssen des Markts.

Anzeige

Um den Missbrauch entgegen zu wirken, wird jede Transaktion mit Bitcoin in einer öffentlichen Datenbank verzeichnet, wobei die Teilnehmer jedoch anonymisiert werden. Daher gilt der Bitcoin wie auch der Litecoin oder Ethereum als fälschungssichere Zahlungsmittel im Gegensatz zum Dollar oder anderen Währungen. Um einen BTC zu generieren sind rechen- und zeitintensive Verschlüsselungsprozesse im Gange, wodurch die digitale Kryptowährung ebenfalls nicht kopierbar ist.

Ein Bitcoin kann wie ein Dollar unterteilt werden, wobei die kleineren Einheiten unter anderem als Bitcent bezeichnet werden. Die kleinste Einheit ist ein 1/100.000.000 BTC und wurde zu Ehren des Erfinders nach dessen Pseudonym ‘Satoshi‘ benannt. Der Erfinder Satoshi hat auch die Menge der Bitcoins auf 21 Millionen begrenzt, um den Wert zu stabilisieren.

Der Handelskurs von BTC wird seit 2012 beobachtet und verzeichnet seitdem einen sehr unruhigen Kursverlauf mit einem heftigen Kurssprung. Im Jahr 2012 lag der Kryptowährungskurs für einen BTC bei 5 US Dollar und macht bereits im Jahr 2013 einen Kurssprung auf 1000 US Dollar. Mit zunehmender Akzeptanz des Bitcoins wird der Handelskurs an den offiziellen Börsen notiert und ein Coin kann gegen diverse internationale Währungen wie den Dollar gehandelt werden.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=Eo1r_MM4pvQ&t=14s

Bitcoins Kurs gegen Euro handeln

  • Es hat für Anleger einen gewissen Reiz, den hektischen Kurs des Bitcoin gegen den stabilen Euro zu handen. Der Bitcoins Kurs gegen Euro hat sowohl großes Potenzial nach unten wie nach oben, was bedeutet, ein Anleger kann sowohl auf fallenden wie steigende Kursverläufe setzen. Um dann einen Gewinn zu erzielen, muss der Kurs sich nur so entwickeln, wie der Anleger es favorisiert hat.
  • Um aber die Wertentwicklung einer Kryptowährung vorherzusehen, braucht es für eine Faktenbasierte Analyse ein umfangreiches Wissen über den Coin und den Euro. Zusätzlich spielen auch aktuelle News wie weltweite Ereignisse in der Politik, militärische Konflikte oder Naturkatastrophen auch eine wichtige Rolle.
  • Der Euro ist ebenfalls eine künstlich entstandene Währung, der offizielles Zahlungsmittel in der Europäischen Union verwendet wird. Er wurde 1999 als Buchgeld eingeführt und wurde als reale Währung im Jahr 2002 eingeführt. Dier Euro stellt eine Gemeinschaftswährung da, die von den Ländern der Europäischen Union ausgegeben wird. Jede Banknote oder Münze trägt ein Zeichen, dass das Land benennt, wo er ausgegeben wurde. Seit seiner Einführung hat sich der Euro als eine sehr stabile Einheit erwiesen, die keine großen Kurssprünge aufweist. Er daher gern im Handel gegen andere Währungen genutzt.
  • Der Bitcoins Kurs gegen Euro unterliegt größeren Schwankungen als gegen andere stabile Währungen wie dem Schweizer Franken. Daher eignet sich der Handel gegen Fremdwährungen bestens für Daytrader oder eine geringe Gewinnmitnahme innerhalb weniger Tage. Es ist jedoch auch eine Möglichkeit, langfristiger in den Markt zu investieren, um so eine größere Gewinnspanne zu erzielen.
  • Der Coin hat schon so manchen Kurssprung hingelegt und der Chart zeigt, dass der Kursverlauf ein ständiges auf und ab darstellt. Das kann sowohl für einen Einstieg auf fallenden wie auf steigende Kurse interessant sein. Dabei sollte der Anleger unbedingt auf den Einstiegswert achten. Wer auf fallende Kurse setzen möchte, sollte einen Höchststand des Kurses für seinen Kauf abwarten.

So funktioniert das BTC gegen Euro Trading

Wer mit BTC handeln möchte, braucht dafür einen Bitcoin Broker, damit dieser am Markt tätig wird. Dabei muss der Broker keine Bitcoin oder Euros selbst kaufen, sondern wettet eher auf steigende oder fallende Kurse gegenüber einer Fremdwährung. Theoretisch wäre jede Währung eine Option, allerdings bevorzugen Trader die sogenannten Leitwährungen wie US Dollars oder Euros. Der Coin kann allerdings auch gegen andere digitale Kryptowährungen wie Litecoin, Ethereum oder Ripple gehandelt werden.

Jedoch sollte der Anleger sich darüber im Klaren sein, dass eine solche Investition nicht zwangsläufig zu Reichtümern führen, sondern ein hohes Verlustrisiko besteht. Alle Arten von Trading Geschäften sind spekulativ und können zum Komplettverlust des angelegten Kapitals führen. Jedoch kann ein seriöser Online Broker vertrauenswürdige Anlage-Ratschläge erteilen und seine Unterstützung anbietet, um das Anlagerisiko zu vermindern.

Bitcoin Trading Anleitung

Da der Preis für einen BTC derzeit bei rund 7000 Euros liegt, kann der Bitcoin Broker auch einige BTC Anteile kaufen. Dies funktioniert beispielsweise auf der Plattform eToro, was die Kosten für eine Investition stark reduzieren würde. Möglich wird dies, in dem sich der Anleger in einen CFDs ( Contract of Difference) einkauft. Dies sollte der User allerdings nur machen, wenn er eine feste Anlagestrategie entwickelt hat, da der Coin unberechenbar zu einem Kurssprung neigt. Wer sich bei seiner eigenen Strategie nicht sicher ist, kann auch die Marktstrategien von erfahrenen Usern suchen und sie bei ihrem Verhalten beobachten.

Der Handel mit Bitcoin beruht auf einer Trading Plattform häufig auf einem Basiswert für den BTC und wird mit einer Kaufposition begonnen. Dabei muss sich der Anleger entscheiden, in welche Richtung sich der Kurs zukünftig bewegt. Um die richtige Wahl zu treffen, sollte sich der User sowohl mit der History beschäftigen wie auch mit dem Chart, um sich ein genaues Bild von der aktuellen Situation zu machen. Dadurch kann der User auch den passenden Einstiegswert auswählen.

Die Risiken beim Handel

Ein guter Trader behält immer im Hinterkopf, dass der Bitcoin erst einige Jahre auf dem Markt ist und diese virtuelle Kryptowährung hat noch viele Optionen vor sich. Mit etwas Geschick und vielen Fakten lassen sich aufgrund von vorhandenen Fakten eine langfristige Analyse erstellen. Dies gilt vor allem, wenn der Trader davon überzeugt ist, dass der Kursverlauf des Bitcoins langfristig steigen wird.

Der Bitcoins Kurs Euro Handel bringt ein gewisses Risiko, indem unerwartete Ereignisse in den Markt eingreifen können. Allerdings gibt es die Tatsache, dass die Anzahl der Coins von ihrem Erfinder auf 21 Millionen begrenzt wurde. Bis dahin werden täglich neue Coins generiert, was den Kurs beeinflussen wird. Sobald das Limit erreicht ist, wird es keine neuen Coins geben, was die Nachfrage und den Preis in die Höhe treiben wird. Daraus ergibt langfristig eine Steigerung des Wertes, wenn der Bedarf bestehen bleibt.

 

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: