Bitcoin (BTC) nähert sich dem Jahreswechsel: Prognosen der Krypto-Analysten
  • Home  / 
  • Blog  / 
  • News
  •  /  Bitcoin (BTC) nähert sich dem Jahreswechsel: Prognosen der Krypto-Analysten

Bitcoin (BTC) nähert sich dem Jahreswechsel: Prognosen der Krypto-Analysten

Für Bitcoin verliefen die letzten Monate nicht besonders erfreulich. Seit dem Höchststand von 14.000 USD im Juni dieses Jahres ist die Kryptowährung um 50 Prozent gefallen und ist durch den Verkaufsdruck von PlusToken und schwachen Händen bis auf 6.400 USD gefallen.

Bitcoin soll Ende 2020 einen Preis von 9.000 USD erreichen laut Analyst

Zum Jahreswechsel kommen nach und nach positive Prognosen für den BTC-Preis, die aufgrund der nahenden Halbierung im Mai 2020 größer sind als die vorherigen. Viele der großen Prominenten sind sich einig, es gibt nur eine Richtung, nach oben. Die anderen gehen vorsichtig mit ihren Vorhersagen um, wobei sie die Vorhersagen im Auge behalten, die von anderen Menschen gemacht wurden, als Bitcoin, Ethereum, XRP und andere Coins Anfang 2018 auf ihr Allzeithoch aufschlagen. Stattdessen brach damals der Krypto-Winter an.

Wie auch immer, einige von uns erwarten etwas leichtere bullische Kursbewegungen oder weisen nur darauf hin, dass sich die Situation für BTC radikal ändern könnte. Der Analyst @CryptoMichNL verbreitet keine übertrieben optimistischen Vorhersagen, sondern deutet an, dass der Bitcoin-Preis den Markt nach 2019 überraschen könnte. Er sagt, dass, ähnlich wie 2017, der Mainstream-Trend für Investoren die Aktienmärkte sind und außerhalb der gegenwärtigen Krypto-Community zieht man es nicht in Erwägung, in Bitcoin zu investieren. “Es sieht so aus, als ob wir in die letzte Phase eintreten, ähnlich wie BTC im Jahr 2017″, sagte er.

So erwartet ein anderer Analyst, bekannt als ”Mac”, dass ein neuer Bullenmarkt beginnen wird, sobald Bitcoin einen Wochenabschluss über der 8.100 USD Preis-Marke macht. Laut seiner Aussage ist dies ein 2-facher jährlicher und monatlicher Widerstand. Ihm scheint jedoch ein bärisches Szenario eher realistisch zu sein und rechnet weiterhin mit einem Absturz des BTC auf 5.500 USD.

Roger Ver erklärt, warum nach dem Halving Bitcoin möglicherweise nicht mehr steigen wird

Der Hauptgrund für die schwache Preisentwicklung von Bitcoin nach dem Halving liegt laut Roger Ver im Netzwerk. Er deutet darauf hin, dass die Blöcke von Bitcoin nach der Halbierung voll werden, was das Netzwerk verstopft und die Transaktionen deutlich verlangsamt. Abgesehen davon hat Bitcoin Cash seine Blockgröße von 8 MB bisher noch nie voll ausgeschöpft. Laut Angaben der Blockchain-Firma LongHash sind BTC-Blöcke im Vergleich zu BCH-Blöcken immer noch 30 Mal größer.

Anzeige

Ver ist überzeugt, dass Bitcoin Cash eine erstaunliche Zukunft hat. Früher sagte er, dass durch den Fork der Wert um das 1.000-fache steigen könnte. Die traurige Tatsache ist, dass der Preis von BCH vor kurzem ein neues Tief im Vergleich zu Bitcoin erreicht hat. Bis zur Erfüllung der hochfliegenden Prognosen wird Bitcoin Cash noch einen langen Weg zurücklegen müssen.

Bildquelle: depositphotos 

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: