Bitcoin Mining Hardware Vergleich – Aktuelle Testergebnisse

Wenn Sie Bitcoins auf eigene Faust herstellen wollen, brauchen Sie eine leistungsstarke Hardware. Nur auf diese Weise stellen Sie sicher, dass Sie durch das Minen einen lukrativen Ertrag erzielen. Heute stehen Ihnen diesbezüglich viel Hardware-Produkte unterschiedlicher Ausführung zur Auswahl.

Damit Sie eine gut durchdachte Entscheidung treffen, sollten Sie einen Vergleich anstreben. So erhalten Sie einen guten Überblick über das Preis-Leistungs-Verhältnis unterschiedlicher Produkte – durch einen Vergleich finden Sie also leicht eine Hardware, die Ihren Bedürfnissen zur Gänze entspricht.

Dadurch zeichnet sich Hardware zum Minen von Bitcoins aus

Soll eine Hardware für die Herstellung von Bitcoin zum Einsatz kommen, muss diese einige Voraussetzungen erfüllten. So muss diese unter anderem über eine ausreichend hohe Hash Power verfügen. Dieser Wert gibt an, wie viele Coins in einer bestimmten Zeiteinheit hergestellt werden können.

Je höher die Hashrate, umso reichhaltiger fällt der Ertrag aus. In diesem Kontext ist jedoch anzumerken, dass mit der Hash Power auch der Preis für das jeweilige System steigt.

In puncto Kosten ist außerdem der Energiebedarf zu erwähnen. Hierbei handelt es sich um einen Wert, den Sie unbedingt genauer unter die Lupe nehmen sollten. Denn die laufenden Kosten können schnell ein Loch in Ihr Budget reißen. Sie sollten daher vor allem in Bezug auf den Stromverbrauch den Vergleich mehrerer Hardwares in Angriff nehmen.

Anzeige

Diese Bitcoin Mining Hardware steht zur Verfügung

Systeme zum Generieren von Kryptowährungen sind mittlerweile um einen vergleichsweise geringen Preis zu haben. So ist dafür gesorgt, dass die Mining-Hardware für nahezu jeden erschwinglich ist. Allerdings ist hierbei anzumerken, dass Sie für ein wirklich effizientes Produkt zumeist einen höheren Preis bezahlen müssen.

Großer Beliebtheit erfreuen sich in Bezug auf Bitcoin-Hardware heute die so genannten ASICS. Die Abkürzung steht dabei für “Application Specific Integrated Circuits”, womit anwendungsspezifische integrierte Schaltung gemeint ist.

Wenn es ums Mining von Bitcoins geht, stellt jene Hardware heutzutage den Goldstandard dar. Begründet liegt dies in der vergleichsweise hohen Effizienz und den doch eher geringen Ausgaben für den Strom. Zu den beliebtesten ASICS gehört heute folgende Hardware-Produkte:

Antminer S9i

In Bezug auf die Herstellung von Bitcoin sowie in puncto Effizienz handelt es sich bei diesem Miner um den Goldstandard. Im Vergleich mit anderen Produkten schneidet dieser Artikel sehr gut ab.

  • Begründet liegt dies in der relativ hohen Hash Rate, die bei 14 TH/s liegt.
  • Diese Leistung erlaubt die Produktion von durchschnittlich 0,022 Bitcoins im Monat.
  • Für diesen Rechner ist ein Preis von 1360 Euro zu zahlen.
  • Der Verbrauch liegt bei 0,098 Watt/GH.

Dragonmint T16:

Diese Hardware erbringt sogar noch mehr Leistung als der Antminer S9i.

  • Die Hash Power liegt hier bei 16 TH/s, wobei der Energieverbrauch bei 0,075 Watt/GH liegt.
  • Im Monat können so in etwa 0,024 Bitcoin hergestellt werden.
  • Im Vergleich zum Antminer müssen Sie für den Dragonmint T16 aber mit einem hohen Kaufpreis rechnen. Dieser liegt derzeit bei 2360 Euro. Ob Ihnen die etwas höhere Leistungsfähigkeit die Kosten Wert ist, müssen Sie selbst entscheiden.

Antminer R4:

Wenn Sie ein Produkt mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis erwerben wollen, sind Sie mit jener Mining-Hardware gut beraten.

  • Dieses kommt auf eine solide Leistung von 8,6 TH/s und ist bereits ab einem Preis von 800 Euro zu haben.
  • Auch der Verbrauch hält sich bei 0,1 Watt/GH noch in Grenzen.
  • Die Vergleichswerte lassen hierbei darauf schließen, dass es sich um ein rentables Produkt handelt, das vor allem Einsteiger kaufen sollten.

Antminer S7:

Der Artikel ist von guter Qualität, schneidet im Vergleich jedoch etwas schwächer ab.

  • Dies liegt vor allem an der relativ geringen Leistung, die 4,73 TH/s beträgt.
  • Dafür liegt der Preis bei lediglich 500 Euro.
  • Wenn Sie aber unverbindlich in die Materie des Mining hineinschnuppern und sich mit der dazugehörigen Hardware vertraut machen wollen, sind Sie mit diesem Produkt gut beraten.
  • Der Antminer S7 ist für seine solide Machart bekannt und nicht sehr störungsanfällig.
  • Auch der Verbrauch von 0,25 Watt/GH fällt im Vergleich moderat aus.
  • Als Hobby-Miner, der noch keine allzu großen Investitionen tätigen will, profitieren Sie garantiert von dieser Mining-Hardware.

Avalon 6:

Hierbei handelt es sich um die schwächsten Hardwares im Vergleich.

  • Die Leistung liegt lediglich bei 3,5 TH/s.
  • Dadurch lässt sich monatlich nur eine verschwindend geringe Menge an Bitcoin generieren.
  • Für professionelles Mining ist dieses Produkt also nicht geeignet.
  • Im Vergleich fällt auch der Stromverbrauch mit 0,29 Watt/GH am höchsten aus. Allerdings ist hierbei zu sagen, dass sich dieser Wert noch immer im Bereich des leistbaren befindet.
  • Auch in puncto Preis schneidet das Hardware-Gerät nicht allzu gut ab – die Kosten liegen mit rund 550 Euro über dem Preis des Antminer S7.
  • Wenn Sie also die Wahl haben, sollten Sie sich für den Antminer entscheiden. Diese Mining-Hardware liefert nämlich bei geringeren Kosten eine bessere Leistung und ist somit selbst für Mining-Anfänger die richtige Wahl.

Dieser Vergleich soll Ihnen einen kurzen Überblick über die beliebtesten Hardware-Modelle zum Bitcoin Mining verschaffen. Für welches System Sie sich entscheiden, hängt dabei von Ihren persönlichen Vorlieben und Ihrem Ziel ab. Wenn Sie beim Mining einen hohen Ertrag machen wollen, sind Ihnen leistungsstarke Modelle ans Herz zu legen.

Quereinsteiger, für die der Ertrag nicht die Hauptrolle spielt, können sich bei Ihrer Kaufentscheidung vom Preis leiten lassen. Wichtig ist jedoch, dass im Vorfeld ein Vergleich mehrerer Hardware-Modelle stattfindet.

Wem ist eine Hardware zum Herstellen von Bitcoins zu empfehlen?

Der Erwerb eines solchen Rechners ist insbesondere Personen, die auf eigene Faust Bitcoin generieren wollen, ans Herz zu legen. Ein solche Mining-Hardware erlaubt es Ihnen, in absehbarer Zeit eine beachtliche Zahl an Coins herzustellen. Allerdings dürfen Sie nicht erwarten, dass Sie mit diesem Vorgehen über Nacht reich werden.

Um erfolgreicher Miner zu werden, ist einiges an Planung, Vorbereitung, Wissen und auch ein Vergleich der einzelnen Optionen erforderlich. Natürlich müssen Sie durch den Kauf einer entsprechenden Hardware nicht unbedingt einen hohen Ertrag erzielen.

Sie können sich mit einem geeigneten Gerät auch völlig unverbindlich im Bitcoin Mining versuchen. Wichtig ist dabei nur, dass Sie durch diesen Prozess keine allzu hohen Verluste erzielen. Aus diesem Grund sollte vor dem Kaufen stets ein Vergleich mehrerer Modelle stattfinden.

Ist es möglich, Hardware zum Herstellen von Bitcoins und Co. online zu kaufen?

Heutzutage steht Ihnen Hardware zum Bitcoin Mining über das Internet zu erwerben. Dies hat den Vorteil, dass die Bestellung zügig vonstattengeht und zumeist nur mit geringem Aufwand verbunden ist. Allerdings sollten Sie trotzdem darauf achten, dass Sie Ihren Kauf lediglich auf einem seriösen Portal tätigen.

Nur so stellen Sie sicher, dass Sie einen Rechner von guter Qualität erhalten, der den Angaben im betreffenden Shop entspricht. Idealerweise bietet der Anbieter eine Option zum Umtausch oder der Rückgabe des betreffenden Produkts an. So können Sie den PC ohne Risiko erstehen.

Wenn es um die Wahl eines Online Shops geht, sollten Sie sich mit den Erfahrungen ehemaliger Käufer auseinandersetzen. Auch hier gibt es in Bezug auf einzelne Anbieter bereits viele Vergleichswerte, die Ihnen die Entscheidung für ein bestimmtes Portal erleichtern.

Darauf ist beim Kaufen einer Hardware zum Minen von Bitcoin zu achten

Ein Rechner zum Mining von Bitcoin muss in erster Linie effizient sein. Nur so ist dafür gesorgt, dass die Einnahmen die Ausgaben übertreffen. Denn beim Mining fallen zumeist beachtliche Stromkosten an.

Kann man einen Rechner zum Minen der Bitcoins selbst bauen?

Mittlerweile spielen viele Anwender mit dem Gedanken, sich einen PC zum Generieren von Bitcoins selber zu bauen. Allerdings dürfen Sie sich nicht ohne ausreichendes Vorwissen in jenes Vorhaben stürzen. Zuallererst sollten Sie sich eingehend mit der Thematik befassen und sich in diese einlesen. Auf diese Weise lassen sich Fehler bei der Konstruktion weitgehend vermeiden.

 

Die Bedeutung der Grafikkarte beim Minen

Früher war es möglich, alleine mit hilfe der Grafikkarte auf dem eigenen Rechner Bitcoin herzustellen. Ursprünglich sah Satoshi, der Entwickler von Bitcoin, auch vor, dass jeder mit seinem eigenen PC dazu in der Lage sein sollte, die Kryptowährung selbst herzustellen.

Heute ist diese Vorgangsweise aber veraltet – viele Experten empfehlen daher, sich lieber ein spezialisiertes System anzuschaffen. Auf diese Weise ist auch für einen höheren Ertrag gesorgt. Bitcoin Mining mit dem eigenen PC lohnt sich also nicht.

Dies liegt daran, dass die Mining-Hardware nicht auf Algorithmus der Kryptowährungen optimiert ist. Dadurch fallen hohe Stromkosten an, welche die Gewinne durch das Mining oft um ein Vielfaches übersteigen. Das Mining mit der Grafikkarte kann sich jedoch bei kleineren Kryptowährungen – den so genannten “Altcoins” – lohnen.

  • Um einen Block zu generieren, braucht es bei diesen noch nicht allzu viel Rechenleistung.
  • Der Vorteil dieser Art von Mining liegt darin, dass sich die Hardware mit ein wenig Geschick und Vorwissen selber bauen lässt.
  • Jedoch sollten Sie im Hinterkopf behalten, dass das Generieren kleinerer Kryptowährungen stets ein Risiko darstellt, da nicht abzuschätzen ist, wie sich der Wert derselben entwickelt.
  • Auch ist nicht jede Grafikkarte gleich gut als Miner geeignet – daher sollten Sie auch in diesem Bereich einen Vergleich in Erwägung ziehen.
Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/rlVI-crSwUs

Clouds als Alternative zu Rechnern

Nicht immer ist der Vergleich und Erwerb spezielle Hardware erforderlich, um Bitcoins zu generieren. Eine Alternative zu Rechnern stellt heute das so genannte Cloud Mining dar. Hierbei haben Sie die Möglichkeit, die Rechenkapazität ganz einfach über die jeweilige Cloud zu mieten.

Dem Miner wird nach dem Bezahlen des erforderlichen Beitrags, eine hoch spezialisierte Infrastruktur zur Verfügung gestellt. Diese Art des Minens hat den Vorteil, dass Sie sich nicht um die Anschaffung der Hardware kümmern müssen. Sind die betreffenden Rechner in großer Stückzahl vorhanden, können Sie in einigen Fällen sogar Einkaufsvorteile realisieren.

Auch haben viele Cloud-Anbieter Zugriff auf günstigeren Strom, sodass Sie als Miner nicht mit allzu hohen Ausgaben rechnen müssen.

Es darf aber nicht außer Acht gelassen werden, dass diese Form der Bitcoin-Gewinnung auch ein Risiko birgt.

  • Immerhin schließen Sie hier einen Vertrag mit einem Anbieter ab, dessen Unternehmenssitz sich überall auf der Welt befinden kann.
  • Sie können somit nicht nachprüfen, wie es um den Bestand und den Besitz jener Firma tatsächlich bestellt ist.
  • In der Vergangenheit kam es schon vor, dass Cloud-Anbieter bei diesen Werten falsche Angaben gemacht und sich damit an der Grenze zum Betrug bewegt haben.
  • Auch ist es oft schwer, Ansprüche gegen einen Betrieb zu erheben, der seinen Sitz außerhalb Europas hat.
  • Aus diesem Grund sollten Sie sich nicht blind für das erstbeste Portal entscheiden. Starten Sie auch hier zuallererst einen Vergleich.

Fazit – lässt sich mit Bitcoin Mining Geld verdienen?

Insgesamt gesehen, lässt sich sagen, dass für Bitcoin Mining heutzutage eine leistungsstarke Hardware erforderlich ist – dies gilt insbesondere dann, wenn hohe Erträge erzielt werden sollen.

Großes Augenmerk ist dabei auch auf den Stromverbrauch zu richten, da dieser in hohen Ausgaben resultieren kann. In jedem Fall lohnt sich im Vorfeld ein gründlicher Vergleich mehrerer Hardware-Modelle.

 

Kommentare (0)
Kommentieren