Bitcoin - laut Krypto-Analyst folgt auf Flash-Dump Moon

Bitcoin – laut Krypto-Analyst folgt auf Flash-Dump Moon

Willy Woo, ein erfahrener Kryptowährungs-Analyst hatte im Mai über Twitter genau vorausgesagt, dass Bitcoin vor Anzeichen einer Erholung unter die 6.000 US-Dollar-Marke fallen würde. Woo erkannte Ende Mai auch, dass das BTC Preisniveau von 7.000 USD nicht halten kann. Nun hat er eine neue Prognose über Twitter bekannt gegeben.

Krypto-Analyst sagt Moon voraus, aber erst nach Flash-Dump

Willy Woo ist ein bekannter Krypto-Analyst auf Twitter mit einer Menge Follower. Immer wieder liegt er mit seinen Prognosen richtig, wie auch letztens mit seiner Bitcoin Prognose. Nun hat er wieder eine neue Prognose dazu geäußert.

Ich denke, wir werden als nächstes Richtung 5500 bis 5700 Dollar gehen, ich kann die 7.000 USD nicht halten sehen. Höchstwahrscheinlich werden wir ein bisschen balancieren, dann werden wir hindurchrutschen.

Woo hat weiter vorausgesagt, dass der Kurs von BTC nicht unter 5.000 Dollar fallen würde. Seine Kommentare zu den Bitcoin-Bewegungen:

Ich gehe nicht davon aus, dass wir durch die 5000er fallen werden … sicher ist es möglich, muss aber nicht sein. Es ist keine Wiederholung, es ist nicht wie bei MT. Gox und Willybot, die den Preis mit gefälschten Orders nach oben getrieben haben, wir entgiften uns nicht von einer Scam-Blase. Technisch gesehen sind 5.000 Dollar eine starkes Supportband.

Am 29. Juni war der Bitcoin auf den niedrigsten Kursstand gefallen, den wir dieses Jahr verzeichnet haben. Nach etwa drei Wochen nach dem Tiefpunkt stieg der Kurs am 24. Juli über 8.000 USD. Es scheint jedoch, dass dies ein relativ kurzfristiges bullisches Momentrum war. BTC befindet sich unter der 8.000er Marke. Der Preis ist innerhalb von 48 Stunden signifikant gesunken.

Angesichts des aktuellen Trends auf dem Kryptomarkt hat Woo nun einige Vorhersagen gemacht. Er sagte am 1. August, dass Bitcoin wahrscheinlich wegen einem Flash-Dump weiter fällt, aber danach „Moon“ sehen wird, genau wie es bei Gold während der Wall Street Finanzkrise 2008 der Fall war. Flucht in die Sicherheit: Alles andere verkauft sich gegen USD und wird dann zum Abbau von Hebelpositionen genutzt und danach haben Häfen wie Gold und BTC ihren Bull-Run, so seine Meinung.

Anzeige

Woo meinte auch, dass der Wert von Bitcoin davon abhängen würde, ob institutionelle Investoren erhebliche Investitionen in den Kryptowährungsmarkt tätigen. Der Forbes-Mitarbeiter sagte:

Wahrscheinlich auch davon abhängig, wie viele institutionelle Akteure in diesem Zeitraum am BTC-Markt beteiligt sind. Normale Retail HODLER werden nicht dazu neigen, große Hebelpositionen zu haben, von denen sie sich losmachen müssen, außer vielleicht von Leihen.

Woo hat auch einige Tipps zum Krypto-Trading abgegeben:

Im Bärenmarkt sollte man in USD als Basiswährung bleiben, dann Short gehen (und Long mit besonderer Vorsicht). Wenn die Bullen in BTC kommen sollte man es umgekehrt machen.

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: