Bitcoin Kursprognose - Spannende Entwicklungen beim BTC Kurs

Bitcoin Kursprognose – Spannende Entwicklungen beim BTC Kurs

BTC Kursprognose

Der Bitcoin Kurs ist zu Anfang des Jahres stark eingebrochen. Was manche Anleger zu einer Panikreaktion veranlasste, hat die Realität ein ganz anderes Ergebnis geliefert als man vermuten möchte. 2018 war bisher mit Sicherheit nicht das beste Jahr für BTC, aber die Entwicklung wird in der Zukunft mit Sicherheit noch einige interessante Ergebnisse für Anleger liefern können.

Die Prognose sieht zwar nicht rosig, aber durchaus gut aus. Es kann sich also noch immer lohnen BTC kaufen zu wollen. Auch wenn es derzeit nicht so aussieht, so werden die Kurse innerhalb der nächsten Quartale mit Sicherheit nach oben gehen. Beim derzeitigen Wert von Bitcoins ist schon eine geringfügige Schwankung im Kursdiagramm ein großes Ergebnis.

Ob diese Entwicklung auch 2020, 2025 oder 2030 so bleiben wird ist natürlich unmöglich vorherzusagen. Aber Experten sagen in ihrer Bitcoin Kursprognose regelmäßig voraus, dass der BTC  nicht nur 2018 sondern auch 2020, 2025 und 2030 im Wert steigen wird.

Gründe und Ursachen für den Bitcoin Kursabfall 2018

Das der Bitcoin in diesem Jahr so stark abgestürzt ist, hängt vermutlich auch mit dem Platzen der Blase rund um diese Kryptowährung zusammen. Der Markt galt selbst unter Experten als lange überhitzt und es war nur eine Frage der Zeit, bis das Kaufen und Verkaufen von Bitcoins und die immer hektischeren Analysen und Trades zu einem Kurseinbruch führen würde.

Erstaunlich aber ist, dass sich die Prognose des völligen Niedergangs nicht bewahrheitet hat. Ganz im Gegenteil: Der Bitcoin Kurs konnte sich schon schnell wieder stabilisieren. Schon im Frühjahr war es wieder soweit und der BTC rangierte mit einem Wert von 182 Prozent über dem Ausgangswert seit der ersten Ausgabe. Die Bitcoin Kursprognose für die Zukunft ist deswegen wieder rosig, zumindest in Grenzen.

Der BTC wird sich in naher Zukunft, also 2020, 2025 oder 2030 wieder erholen und vielleicht sogar den Rekordwert zu Anfang des Jahres überschreiten.

Anzeige
  • Doch bis dahin ist noch ein wenig Zeit, weswegen Anleger überlegen müssen wie sie von den zu erwartenden Kurssteigerungen profitieren können.
  • Ebenso müssen aber auch Strategien überlegt werden, bei denen eventuelle Kurseinbrüche entsprechend abgefedert werden können.

Die richtige Anlagestrategie ist gerade in der aktuellen Phase entscheidend über den Erfolg. Denn in naher Zukunft wird sich entscheiden, ob der BTC auch in der Zukunft die Kryptowährung sein wird, welche den Takt vorgibt. Die Konkurrenz wird nämlich immer stärker und es drängen viele virtuelle Währungen auf den Markt, welche in der Zukunft eine positive Wertentwicklung machen könnten.

Oder sie lösen sogar den BTC als virtuelle Währung Nummer Eins auf der Welt ab. Eine Prognose, die viele Experten schon derzeit treffen und die die Bitcoin Anleger ein wenig beunruhigt.

Wie haben die Anleger auf den Bitcoin Kurseinbruch reagiert?

Anfangs war die Reaktion recht unvernünftig. Einen BTC kaufen galt in der höchsten Phase des Kurseinbruchs als ein No-Go. Oftmals herrschte sogar die Panik, dass die Märkte komplett nachgeben könnten. Doch diese Phase der Panik war glücklicherweise schnell überwunden, sodass stärkere Auswirkungen auf den Kursverlauf rechtzeitig abgefedert werden konnten.

Vielmehr geschah ein kleines Wunder. Als der Kurs auf dem tiefsten Punkt angelangt war, hatten die BTC Anleger auf einmal wieder ein reges Interesse daran den BTC zu kaufen. Das geschah, und schon stabilisierten sich die Kurse wieder. Es ist schwer auszumachen, ob dahinter eine großangelegte Manipulation der Kurse steckte oder ob einfach die kleinen Anleger den Coin rechtzeitig gerettet haben.

Vermutlich war es eine Mischung aus beiden Faktoren, welche dafür sorge trug das sich der Kursverlauf in der nächsten Zeit wieder stabilisieren konnte. Der Kurs stieg sogar deutlich an und nahm immer mehr fahrt auf. Zwar erreichte er nie wieder einen so hohen Punkt wie auf dem Höhepunkt der Blase, aber er hat immer noch einen Wert, der im Schnitt über einhundert Prozent über dem Ausgabewert liegt.

Manche Wertpapiere können von solchen Werten nur träumen. An der Börse sind solche Kurse oftmals utopisch, aber nicht in der Welt der Bitcoins und der virtuellen Währungen. Ob die Entwicklung auch in der Zukunft so stark anhalten kann, oder ob sich die Prognose eher negativ oder im durchschnitt ansiedelt beraten derzeit die Experten.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=f6U_295g5Tc

 

Möglich sind drei denkbare Szenarien: Der Bitcoin steigt wieder, oder der BTC bleibt konstant.

  • Die letztmögliche und schlechteste alle Alternativen wäre der Niedergang der virtuellen Währung. In einer ordentlichen und von einem Experten durchgeführten Bitcoin -Kursprognose bleibt diese Alternative in der Regel allerdings unberücksichtigt.

Das liegt nicht daran, dass eine solche Kursprognose vermutlich schlechte Chancen darauf hätte wahrgenommen werden. Vielmehr ist die Entwicklung der Kryptowährungen derzeit positiv, was auch eine positive Bitcoin Kursprognose erlaubt.

Der nächste Entwicklungsschritt für Bitcoin, es wird spannend

2018 wird ein Jahr der Neuerungen bei Bitcoin. Die virtuelle Währung hat sich selbst schon ein paar Updates verpasst, und dieser Kurs wird in der nächsten Zeit mit Sicherheit auch fortgesetzt. Dies ist für die Anleger eine durchaus positive Nachricht, die eine ebenfalls positive Bitcoin -Kursprognose erlaubt.

Zwar kann man bei einer Prognose natürlich nie davon ausgehen, dass sie auch zu einhundert Prozent eintrifft. Aber im Großen und Ganzen ist eine zuverlässige Prognose auch immer in der Lage die künftige Realität so weit es geht abzubilden.

BTC kaufen kann in den nächsten Jahren, vielleicht sogar in den nächsten Jahrzehnten wieder eine interessante Option werden. Das hängt natürlich von ein paar Faktoren ab, welche von den Analysten nicht in Gänze berücksichtigt werden können.

  • Das größte Risiko für die Kryptowährung sind technische Neuerungen, welche die Technologie hinter dem BTC sinnlos machen.
  • Aber ebenso sorgt der starke Konkurrenzdruck durch andere virtuelle Währungen dafür, dass die Bitcoin Kursprognose für die nächsten Jahrzehnte nur vorsichtig optimistisch ist.

BTC verkaufen

Das kaufen von virtuellen Währungen ist nie ohne Risiko, denn der Markt wird in den letzten Jahren geradezu überschwemmt von verschiedenen Angeboten. Für Anleger ist das ein Segen, aber auch ein gefährlicher. Denn das Risiko auf Fehlinvestitionen steigt stetig und erhöht damit das Risiko für den kleinen, aber auch für den großen Anleger deutlich.

Der einzige Nachteil für den kleinen Anleger ist, dass er nur auf eine Bitcoin Kursprognose zurückgreifen kann. Große Anleger haben in der Regel eigene Ressourcen um sich exakte Bilder und Eindrücke über die Zukunft zu beschaffen.

Die Bitcoin -Entwicklung in der nächsten Zukunft ist absehbarer

Doch für die nächsten Jahre können die Experten recht zuverlässige Analysen und eine gute Prognose über den BTC abgeben. Nach dem Kurseinbruch 2018 wird sich der Bitcoin Wert stabilisieren. Davon ist zumindest auszugehen. Im späteren Verlauf kann es sogar wieder zu einem starken Anstieg kommen.

Denn der Bedarf an der Blockchain-Technologie steigt stärker an, als die Angebote die Nachfrage befriedigen können. Für Anleger ist das eine gute Nachricht. Ebenso für Entwickler und Erfinder. Eine Bitcoin Kursprognose für die nächste Zeit ist deswegen immer positiv, auch wenn noch einmal ausdrücklich auf die Risiken einer Anlage in virtuelle Währungen hingewiesen werden muss.

Bis 2020 sprechen sich Experten immer wieder dafür aus, dass das Kaufen von BTC eine sichere Sache wäre. Auch 2025 kann man als Anleger noch davon ausgehen, dass die Kurse weitestgehend stabil bleiben. Doch bei langfristigen Anlagen sollte es schon sehr genau überlegt sein.

Denn ob sich die Technologie in der derzeitigen Form die nächsten zehn Jahre über auf dem Markt halten kann, dass bezweifeln sogar Experten. Vielmehr ist davon auszugehen, dass der BTC durch eine neue Version oder eine gänzlich neue Technologie überholt und damit obsolet wird. Doch bis dahin kann man mit dem Bitcoin Trend durchaus Rendite aus dem Kurs und seiner Entwicklung ziehen.

 

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: