Bitcoin Kursentwicklung [Rasante Entwicklung beim BTC Kurs]

Bitcoin Kursentwicklung – Rasante Entwicklung beim BTC Kurs

Bitcoin Kursentwicklung aktuell

Es geht Auf und Ab: Spätestens seit dem rasanten Kursverlauf Ende 2017 ist die Kryptowährung Bitcoin in aller Munde. Und viele haben sich überlegt, in die Kryptocoins zu investieren. Aber wie sieht die Kursentwicklung auf längere Zeit betrachtet aus? Gut, blickt man zurück, ist man immer schlauer.

Und ein Rückblick ist auch keine Garantie für die Kursentwicklung in der Zukunft. Trotzdem wollen wir euch einen kurzen Einblick geben, wie sich der Kurs 2009 bis 2018 entwickelt hat.

Start Kurs 2009 und Krypto-Millionäre

Die Kryptowährung Bitcoin (BTC) ist seit 2009 auf dem Markt. Da Blockchain basierte Kryptowährungen damals noch fast keiner kannte, war der Kursstart 2009 natürlich auch sehr niedrig. Du konntest mit dem Start des Kurses 2009 also noch sehr günstig Bitcoins kaufen.

  • So wird beispielsweise berichtet, dass ein norwegischer Ingenieur mit 2009 5.000 Bitcoins für 27 USDollar gekauft hat. Das sind, schnell gerechnet, nicht einmal ein paar Cents pro Coin zum Kurs 2009. Im Jahr 2013 waren die Coins des besagten norwegischen Ingenieurs bereit 886.000 USDollar wert. Das macht einen Kursanstieg von 1.073 Dollar.

Auch wenn man immer wieder von solchen Geschichten hört, steht nüchtern betrachtet fest, dass es nicht viele Bitcoin-Millionäre gibt, da zu Beginn der Kryptowährung nur wenige Menschen außerhalb vom Mining an die virtuellen Münzen geglaubt haben.

Einige Zahlen aus 2017 sollen dies verdeutlichen. 2017 gab es rund 11,4 Millionen Accounts der Kryptowährung. Davon lagen auf 11,3 Millionen Konten höchstens ein Bitcoin, in der Regel aber deutlich weniger. Da die Masse der Investoren nur einen Bruchteil von diesem Coin besitzt. Auf dem angeblich größten Konto sollen 111.111 Bitcoins liegen, die 2017 einen Wert von 106 Millionen US-Dollar hatten.

Anzeige
Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=apZ_nzMmPpA

Die ersten Jahre der Kursentwicklung

Der erste Wechselkurs für BTC war 0,08 Cent eines USD. Dieser wurde auf der Basis für die Produktionskosten für das Mining erstellt. Hat man zu diesem ersten Kurs einen Dollar investiert, hat man etwa 1.310 Bitcoins bekommen, so die rückblickende Analyse, denn Bitcoin hatte zu Beginn keinen bezifferten Gegenwert in anderen Währungen.

E ging also nur um die Kosten für das Mining. Erst 2010 wurden die ersten Wechselkurse fürs Crypto-Kaufen in Foren ausgehandelt. Bis 2011 tat sich bei der Kursentwicklung auch nicht viel. Bis auf einen Kursanstieg im Juni 2011 konntest Du einen Bitcoin  für weniger als 10 USD kaufen. Aus heutiger Sicht betrachtet, ein wahres Schnäppchen.

Der erste Höhenflug 2013

Richtig los mit der Kursentwicklung nach oben ging es erst ab dem Jahr 2012. Und diese Entwicklung setzte sich Anfang 2013 fort. Als Ursachen für den Kursanstieg der Blockchain-Währung werden verschiedene Gründe genannt:

  • So fand das Crypto-Kaufen eine größere Verbreitung, die Medien schenkten der neuen Währung mehr Aufmerksamkeit und die Bankenkrise in Zypern trug auch zum Kursanstieg bei.
  • So standen die Coins im April 2013 bei 200 USDollar. Immer noch ein Schnäppchen.
  • Zwischen April und November unterlag der Kursverlauf starken Schwankungen.
  • Trotzdem knackte die Blockchain-Währung Ende November 2013 zum ersten Mal die 1.000 USD-Grenze. Dies wird als der erste Höhenflug des Bitcoins bezeichnet.

Allerdings dauerte dieser Höhenflug nicht allzu lange, denn durch den Konkurs von Mt. Gox, einer Handelsplattform für Kryptowährungen, sank der Bitcoin Kurs wieder. So war zu Beginn des Jahres 2015 eine der virtuellen Münzen nicht einmal 250$ wert.

Ab Oktober 2015 erholte sich der Kursverlauf wieder und stieg dann bis zum Beginn des Jahres 2016 wieder langsam auf 450$ an. Am Ende des Jahres 2016 lag der Preis für einen Coin wieder bei knapp 1.000 USDollar.

Das Jahr 2017

Den bisher höchsten Kapitalzufluss hatte die Währung im Jahr 2017. Vor der Bitcoin-Futures Mitte Dezember 2017 stieg der Kurs des Coin rasant an und erreichte am 17. Dezember 2017 beinahe 20.000 USD. Am Ende des Jahres 2017 schloss die Cryptowährung mit 14.000 USDollar.

Zu Beginn des Jahres 2018 fiel er jedoch wieder. Und viele, die sich noch im Dezember 2017 für Bitcoin entschieden hatten, mussten das erste Tief verkraften, denn im Februar 2018 lagen der Coin bereits wieder unter 7.000 $.

Von diesem Tief hat sich der Coin nur geringfügig erholt.

  • Im Mai 2017 stand der Bitcoin bei 7.200 USD.
  • Im Juni 2018 setzte eine erneute Talfahrt des Wechselkurses ein und sie fiel in den ersten Tagen des Juni 2018 auf 6.400 – 6.500 Dollar.
  • Zwischen Mitte Juni und Mitte Juli lag der Wert der Coins zwischen 5.300 und 5.600 $. Erst seit Mitte Juli 2018 stieg der Kurs wieder auf über 6.000 US-Dollar an.

Soll man heute noch in die virtuellen Münzen investieren?

Wie gesagt, auch der beste Rückblick auf die Kursentwicklung ist keine Prognose für die zukünftige Entwicklung des Wechselkurses. Er zeigt jedoch, dass auch der Bitcoin über die Zeit starken Schwankungen ausgesetzt war. Deshalb solltest Du beim Crypto-Kaufen immer beachten, dass sich die Tendenz auch nach unten entwickeln kann.

Kursverlauf von Bitcoin

 

Wie sieht es mit Prognosen aus?

Prognosen sind Vorhersagen, die nicht immer eintreffen müssen. Das ist wie beim Wetter. Auch wenn die Prognose zu 99 Prozent Sonne lautet, dann nützt es für einen Badeausflug nichts, wenn das verbleibende Prozent eintrifft, und es regnet.

Gegen Ende des Jahres 2017, als der Coin bei 20.000 USDollar lag, wurde für BTC für das Jahr 2018 von den Analysten der Saxo-Bank folgende Prognose erstellt.

Der Bitcoin wird im Jahr 2018 weiter steigen. Weiter prognostizierte die Bank, dass der Bitcoin auf über 60.000 $ in 2018 steigen werde. Gleichzeitig wurde prognostiziert, dass der Bitcoin auch untergehen könnte, da Staaten beginnen werden, ihre eigenen Kryptowährungen zu schaffen. Dies kann dazu führen, dass der Coin wieder auf 1.000 USD sinkt und der Hype um die Bitcoins ein jähes Ende findet.

Der Aufstieg und Fall von Bitcoin soll laut Prognose noch 2018 geschehen. Und die bisherige Tendenz soll sich bis 2019 bei 1.000 US-Dollar einpendeln. Damit läge der Kurs bei den Kosten für das Mining von BTC.

Fazit:

Ob sich nun eine Investition in BTC oder in das Mining lohnt, kann, betrachtet man rückblickend die Kursentwicklung und die Prognosen von 2017 für 2018, nicht gesagt werden. Deshalb wird mittlerweile auch eher davon abgeraten, seine Rente in BTC zu sichern.

Gut, es muss nicht immer gleich die Rente sein, aber wer auf die Euros, die er in BTC investiert hat, auch verzichten kann, kann sich vielleicht über kleinere oder größere Gewinne freuen, denn die Investition in Bitcoins ist und bleibt letztendlich eine Währungsspekulation, die mit Risiken verbunden ist.

 

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: