Bitcoin in China: BTC-Handel und außerbörslicher Handel sind legal

Bitcoin in China: BTC-Handel und außerbörslicher Handel sind legal

Es gibt eine erfreuliche Nachricht für die Krypto-Gesellschaft in China. Der Ratsmitglied Xiao Wei, Mitglied der juristischen Forschungsvereinigung der Bank von China, teilte den örtlichen Medien eine wichtige Nachricht mit: Trotz des Verbots können chinesische Bürger problemlos Bitcoins (BTC) aufbewahren, ohne dass dies als Straftat oder illegale Aktivität eingestuft wird.

China: Bitcoin-Verbot greift nicht den Handel an, sondern ist eine starke Waffe bei der Bekämpfung von Betrügern

Das chinesische Rechtssystem verbietet nach Ansicht des Experten ausdrücklich ICOs, hat jedoch eine andere Sichtweise hinsichtlich des Besitzes von Kryptowährungen, sowie der damit verbundenen Rechte:

“Im Jahr 2013 hat China den rechtlichen Charakter von Bitcoin selbst klar definiert: eine spezifische virtuelle Ware, d.h. ihren Status als  “Eigentum”. Die am 1. Oktober 2017 umgesetzten allgemeinen Grundsätze des Zivilrechts bestätigten erneut, dass virtuelles Eigentum durch chinesisches Recht geschützt ist.”

Auf dieser Grundlage hat Xiao Wei analysiert und festgestellt, dass der Besitz von Bitcoin in China legal ist. Genauso wenig gilt auch der außerbörsliche Handel als Verbrechen, da es sich um ein Eigentumsrecht handelt. Der Experte erklärt, dass es sich nach den Gesetzen um einen Akt der “Verfügungsgewalt” handelt. Dabei überträgt eine Person einen Vermögenswert samt den damit verbundenen Rechten auf eine andere.

Xiao erklärt:

Anzeige

“Die Art und Weise, wie man es entsorgt, ist das private Recht des Eigentümers, und andere haben kein Recht, sich einzumischen”. 

Mit den Aussagen von Xiao schafft er eine gewisse Aufklärung für das Ökosystem. In China hat die Regierung eine strenge Politik, mit der die Aktivitäten im Zusammenhang mit Kryptowährungen reduziert werden sollen. Dies liegt insbesondere an der negativen Wahrnehmung, die im Umfeld des Ökosystems herrscht.

Laut BJNews, eine chinesische Zeitung, existieren aktuell 461 Gerichtsurteile zum Thema “Bitcoin”, wobei der Trend mit der Zeit weiter an Bedeutung gewinnt. Im Laufe der letzten 5 Jahre verlief die Entwicklung von 9 auf 26 Stück, anschließend auf 54, dann auf 120 und später auf 216. Bei der Aufrechterhaltung des Verbots durch die Regierung gibt es eine sehr schmale Grenze dazwischen, was rechtlich zulässig ist und von dem, was illegal ist.

Quellenangaben: Ethereumworldnews
Bildquelle: Pixabay

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: