Bitcoin-Hashrate steigt langsam wieder

Bitcoin-Hashrate steigt langsam wieder

Zum ersten Mal seit dem Einbruch im letzten Monat ist die Hashrate von Bitcoin auf 120 EH/s gestiegen.

Bitcoin Hashrate steigt

Die Bitcoin-Hashrate ist mehr als um das Doppelte seit dem jüngsten Tief von 58 EH gestiegen, wobei die Hashrate in den letzten drei Wochen einen Aufwärtstrend verzeichnete.

Das deutet darauf hin, dass eine beträchtliche Menge der Hashrate mit Sitz in China in relativ kurzer Zeit umgezogen oder anderweitig wieder eingeschalten wurde.

Einige von den Unternehmen haben mit dem börsennotierten BIT Mining Mittel für den Umzug beschafft. Bei der kürzlichen Spendenaktion in Höhe von 50 Millionen USD durch Aktienemission ist es ihnen gelungen, China zu verlassen.

Auf der anderen Seite üben die chinesischen Behörden weiterhin den Druck auf Miner aus, wobei die Provinz Anhui als letzte die Miner auffordert, das Land zu verlassen.

Anzeige

Während des Rückgangs der Hashrate ist das Bitcoin-Netzwerk dennoch ohne Unterbrechung durchgelaufen, wobei die Difficulty, sich an eine niedrigere Hashrate angepasst hat. Damit ist Bitcoin-Mining profitabler geworden, wodurch die Hashrate wieder steigt.

Ob sich dieser Zustand auf den Preis niederschlägt, ist derzeit etwas unklar. Viele fragen sich, welchen Zusammenhang Hash und Preis haben und welche Ursachen als Hash-Erhöhung zu einer Erhöhung der Mining-Kosten führen können.

Die Hashrate hatte sich durchaus auf den Preis ausgewirkt, da beide sich ungefähr zur gleichen Zeit halbiert haben, aber was der Preis jetzt tun wird, bleibt abzuwarten.


Bildquelle: Pixabay / Lizenz

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: