Bitcoin: Fall unter 56.000 US-Dollar sorgt für Blutbad

19.11.2021 14:44 458 mal gelesen Lesezeit: 3 Minuten 0 Kommentare

Bitcoin ist auf seinen niedrigsten Stand seit Mitte Oktober gefallen, da die Korrektur noch weiter läuft.

Die Korrektur des Kryptomarktes hat gegen Ende der Woche noch etwas zugelegt, wobei der Bitcoin-Preis auf ein Monatstief gefallen ist. Das letzte Mal, dass Bitcoin unter 56.000 USD fiel, was am 13. Oktober 2021.

Danach folgte eine Erholung auf die ein Allzeithoch von 69.000 USD folgte. Der Bitcoin-Preis fiel während der asiatischen Handelssitzung auf ein Monatstief von 55.650 USD. Der Rückgang bedeutet ein prozentualen Tiefgang von 6,7% in 24 Stunden.

Zum Zeitpunkt des Schreibens liegt BTC bei etwas über 57.100 USD, wodurch sich der Preis leicht erholt hat. Seit Anfang der Woche ist es für Bitcoin nur nach unten gegangen und ist auch unter den gleitenden 50-Tage-Durchschnitt gefallen, womit dieser jetzt als Widerstand gilt. Sollte es noch tiefer nach unten gehen, wäre die nächste Unterstützungszone um den Bereich von 53.000 USD zu finden.

Analysten und Branchenbeobachter von Bitcoin sind nicht allzu besorgt über den Rücksetzer, da die meisten nach wie vor davon sprechen, den Dip zu kaufen. Der CNBC-Gastgeber und Krypto-Händler Ran Neuner kommentierte den Rückgang unter 56.000 USD. Für ihn ist dieser auf gehebelte Positionen zurückzuführen. "Ich wünschte, dieser Markt würde einfach auf 53.

000 US-Dollar fallen, damit wir die gesamte Hebelwirkung herausholen und weitermachen könnten … dieser langsame Weg nach unten funktioniert nicht!" Der Analyst Dylan LeClair hat die Exchange-Balance im Auge behalten und sagte, dass dort alles “gesund” aussieht. "Die Finanzlandschaft wurde während der Reaktion auf COVID irreversibel verändert, und Bitcoin wurde dementsprechend von einer zunehmenden Anzahl von Menschen, Institutionen und sogar Regierungen übernommen." Der Bitcoin-Preis liegt derzeit unter 18,5% gegenüber seinem Allzeithoch vor neun Tagen gehandelt und derzeit scheint noch niemand darüber besorgt zu sein. Die Gesamtmarktkapitalisierung ist in den letzten 24 Stunden um 6% auf 2,6 Billionen USD geschrumpft. Altcoins bluten bei dieser Situation am meisten, wobei Ethereum bei einem Rückgang um 5% immer noch über 4.

000 USD gehandelt wird. Die größeren Verlierer sind Solana (SOL) mit einem Rückgang von 8%, Ripple (XRP) mit einem Dump von 7% und Shiba Inu (SHIB) von 10,5% an einem Tag.
Bild@ Pixabay / Lizenz


Häufig gestellte Fragen zum aktuellen Bitcoin-Kursverfall

Warum fällt der Bitcoin-Kurs unter 56.000 US-Dollar?

Bitcoin ist eine volatile Währung, und ihr Wert kann durch eine Vielzahl von Faktoren beeinflusst werden. In diesem Fall könnte der Rückgang auf ein erhöhtes Verkaufsvolumen, negative Nachrichten oder regulatorische Änderungen zurückzuführen sein.

Die besten Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.

Welchen Einfluss hat der Kurssturz auf den Markt?

Ein starker Preisverfall bei Bitcoin kann erhebliche Auswirkungen auf den gesamten Krypto-Markt haben, da Bitcoin die dominante Kryptowährung ist. Dies kann zu sogenannten "Blutbad" - Phänomenen führen, bei denen der Wert vieler anderer Kryptowährungen ebenfalls fällt.

Ist jetzt ein guter Zeitpunkt, um Bitcoin zu kaufen?

Ob es ein guter Zeitpunkt zum Kauf von Bitcoin ist, hängt von Ihrer individuellen Investitionsstrategie und Risikotoleranz ab. Manche sehen einen Kursrückgang als Kaufmöglichkeit, während andere vorsichtiger sein könnten.

Wie kann ich mich vor Verlusten schützen?

Ein diversifiziertes Portfolio kann dazu beitragen, das Risiko zu streuen und die Auswirkungen von Kursverlusten bei einzelnen Anlagen zu mildern. Darüber hinaus kann die Verwendung von „Stop-Loss“ -Aufträgen dazu beitragen, potenzielle Verluste zu begrenzen.

Wird sich der Bitcoin-Preis erholen?

Obwohl niemand die Zukunft von Bitcoin preisgeben kann, haben wir in der Vergangenheit gesehen, dass der Bitcoin-Preis nach signifikanten Rückgängen tendenziell zurückspringt. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass frühere Leistungen nicht unbedingt zukünftige Gewinne garantieren.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Der Bitcoin-Preis ist auf den niedrigsten Stand seit Mitte Oktober gefallen, wobei die Korrektur des Kryptomarktes weiterhin anhält. Analysten sind jedoch nicht allzu besorgt und sehen den Abschwung als Gelegenheit, günstig einzusteigen.

Die besten Bitcoin Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.