Bitcoin fällt unter 7.800 US-Dollar, neuer Bärenmarkt in Sicht?

Bitcoin fällt unter 7.800 US-Dollar, neuer Bärenmarkt in Sicht?

Nachdem der Bitcoin sich letzte Woche relativ gut über der 8.000-USD-Marke gehalten hat, ist der Start dieser Woche eher als bärisch anzusehen, da Kurs von Sonntag auf Montag unter diese Marke gefallen ist und somit eine vierte rote Wochenkerze in Folge gestartet hat.

Nähert sich der Bitcoin einem neuen Bärenmarkt?

Obwohl es über das Wochenende kurzzeitig so aussah, als ob der Bitcoin-Kurs sich wieder etwas fängt, fiel der Kurs in der Nacht von Sonntag auf Montag wieder nach unten bis 7760 US-Dollar. Mittlerweile sprechen fast mehrere Anzeichen dafür, dass wir uns einem neuen Bärenmarkt nähern.

Nachdem sich der Kurs letzte Woche relativ stabil über 8.000 US-Dollar gehalten hat, ist dieser von Sonntag auf Montag um gute 5 Prozent nach unten gerutscht. Mit diesem Fall hat der Kurs sein 5-Monats-Tief erreicht und es sieht für den weiteren Kursverlauf gar nicht gut aus. Die Wochenkerze hat rot abgeschlossen, weswegen vermutet werden kann, dass der weitere Verlauf eher nach unten als nach oben gehen wird.

Seit zwei Jahren ist es nicht mehr passiert, dass eine vierte rote Wochenkerze in Folge auftritt, während das Volumen weiter sinkt. Zudem kommt, dass der BTC weit unter dem gleitenden 200-Tage-Durchschnitt liegt, weshalb die bärische Stimmung sich bestätigt.

Der von Twitter bekannte Analyst “Cryptonaire” wies darauf hin, dass dies normalerweise ein Zeichen für eine anhaltende Konsolidierung oder einen weiteren Rückgang ist.

Anzeige

“NIEMALS ist der $BTC über oder unter 200 MA gestiegen oder gefallen und hat einen sofortigen Pullback erlebt. Es gibt eine 20-prozentige Mindestbewegung, bevor es in die entgegengesetzte Richtung geht, selbst wenn es nur ein Docht ist.”

Auch “Crypto Hamster” hat ein paar Ähnlichkeiten zwischen dem letzten Dump in den Kryptowinter 2018 festgestellt.

“Es ist zu offensichtlich um wahr zu sein, aber ich muss gestehen, dass der Rückgang von 6.000 auf 3.000 und die aktuelle Preisbewegung tatsächlich sehr ähnlich aussehen.” 

Während ein Dump bis zu 3.000 US-Dollar noch in weiter Ferne liegt, sehen die 6.000 US-Dollar fast wahrscheinlich aus, sollten die Bären weiterhin diesen Druck ausüben. Die negative Stimmung beim Bitcoin spiegelt sich in seiner Dominanz wider, die mittlerweile unter 70 Prozent gefallen ist. Obwohl viele davon ausgehen und davon gesprochen haben, sobald die Dominanz des Bitcoin sinkt, dass die Altcoins nach oben gehen, ist allerdings auch davon nicht viel zu sehen. Der ganze Markt wird derzeit eher nach unten gedrückt.

Quellenangaben: NewsBTC
Bildquelle: Pixabay

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: