Bitcoin Bombendrohungen: Erpresser fordern 20.000 US-Dollar in BTC

Bombendrohungen: Erpresser fordern 20.000 US-Dollar in Bitcoin (BTC)

Eine Vielzahl ähnlicher Bombendrohungen per E-Mail wurde der Polizei in mehreren US-Bundesstaaten gemeldet, in denen Bitcoin-Betrüger Schulen, Unternehmen und anderen Organisationen aufgefordert haben, 20.000 US-Dollar in BTC zu bezahlen, damit die Bomben nicht gezündet werden.

Menschen fühlen sich mit der Bitcoin-Erpressung bedroht

Es gab viele Berichte von Personen, bei denen betrügerische E-Mails und Anrufe eingehen, die mit fatalen Folgen bedroht wurden, falls die Zahlungen in Bitcoin nicht innerhalb einer bestimmten Zeit erfolgt.

In den neuen E-Mails mit Bombendrohungen werden die Nutzer unter dem gleichen Vorwand aufgefordert, für die Nichtzündung einer Bombe in ihren Räumlichkeiten eine Zahlung an Bitcoin zu leisten.

Die Polizei hat bestätigt, dass keine echten Sprengsätze im Zusammenhang mit den Mails gefunden wurden.

Anzeige

Die Polizei von New York hat darüber getwittert:

“Bitte beachten Sie – es wird eine E-Mail mit einer Bombendrohung verbreitet, in der um die Zahlung von Bitcoin gebeten wird. Während diese E-Mail an zahlreiche Orte gesendet wurde, wurden Recherchen durchgeführt und KEINE Geräte gefunden.”

In den E-Mails steht, dass eine Bombe direkt in das Büro oder Gebäude einer Person platziert ist. Wenn die Person bis zum Ende des Tages keine Zahlung von 20.000 US-Dollar in Bitcoin macht, dann wird die Bombe gezündet.

Dabei wurden die E-Mails an mehrere Schulen, Universitäten, Gerichtsgebäude, Medien und Unternehmen verschickt, sodass einige dieser Gebäude evakuiert werden.

Diese Betrüger gaben auch Bitcoin-Adressen an, an welche Adresse das Geld geschickt werden muss.

Diese Adressen haben sich in den verschiedensten E-Mails unterschieden. Nach Angaben von Verge könnten an diese Bedrohungen mindestens drei verschiedene Bitcoin-Wallets angebunden sein.

Zu diesem Thema äußerte sich auch das FBI und erklärte, dass es sich der Bombendrohungen bewusst sei und mit der Strafverfolgung in direkter Verbindung stehe.

Es kommt nicht das erste Mal vor, dass Erpresser Geld in Bitcoin verlangen. Auch bei uns in Deutschland sind aktuell die Bitcoin-Erpresser aktiv geworden.

Quellenangaben: Blokt
Bildquelle: Pixabay

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: