Bitcoin: Dieser Faktor deutet auf 100.000 USD bis Jahresende hin

Bitcoin: Dieser Faktor deutet auf 100.000 USD bis Jahresende hin

3.4/5 - (7 votes)

Der Preis von Bitcoin wird voraussichtlich die 100.000 US-Dollar erreichen, bevor das Jahr zu Ende ist. Einige Marktbeobachter erwarten sogar, dass der Preis darüber hinausgehen wird, je nachdem, wie sich dieser Bullrun weiterentwickeln wird. Die Erwartungen bauen vor allem auf dem Stock-to-Flow-Modell und verschiedene On Chain Metriken auf.


100.000 USD bis Jahresende?

Obwohl die bullische Stimmung sehr stark ist, herrscht immer noch große Skepsis, ob die 100.000 USD erreicht werden können. Bitcoin-Kritiker sehen keine fundamentalen Faktoren, die BTC zu diesem Niveau treiben können, ohne das Gleichgewicht vollständig zu verlieren.

Anzeige

Während die Bedenken durch die hohe Volatilität von Bitcoin noch verstärkt werden, deuten jüngste Marktdaten darauf hin, dass die Volatilit mit der Zeit abnehmen wird. Dazu kommt, dass die Performance von Bitcoin in diesem Jahr in Bezug auf eine stärkere Abwärtskorrektur deutlich von der Norm abweicht.

Ein Schlüsselfaktor für den Preisanstieg bis zu 100.000 UZD könnte die Inflation auf dem traditionellen Märkten sein. Die alarmierenden Inflationszahlen in den USA wurden bereits als Grund für das wachsende institutionelle Engagement bei Bitcoin genannt. Im Oktober lag die Inflation nach Angaben des US Bureau of Labor Statistics bei 6,2%, was dem Höchststand seit Anfang der 90er entspricht.

Ein Faktor, der zeigt, dass Bitcoin die 100.000 US-Dollar erreichen wird, bevor das Jahr zu Ende ist. In den letzten Jahren hat sich Bitcoin immer wieder als zuverlässiger Wertspeicher erwiesen, den Investoren aus allen Bereichen als Absicherung gegen die Inflation genutzt haben. Die Nachfrage könnte allerdings steigen, wenn die Inflation noch weiter nach oben geht.

Anzeige

Die Wertaufbewahrungseigenschaften von Bitcoin wurden ständig mit denen von Gold verglichen. Mehrere wichtige Investoren darunter Mike Novogratz, Paul Tudor Jones und auch die führende Investmentbank JPMorgan haben festgestellt, dass Bitcoin immer mehr bevorzugt wird und Gold eventuell ersetzen könnte.

Mit den Inflationssorgen und dem schwindenden Angebot von Bitcoin aufgrund eines Angebotsschocks, da Bitcoin-Besitzer ihre Bestände vom Markt nehmen, um diese langfristig zu halten, könnte Bitcoin dieses Jahr noch die 100.000 USD erreichen.


[email protected] Pixabay / Lizenz

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: