Bitcoin-Bulle passt seine Preisvorhersage an - er sieht den Preis bei 400.000 US-Dollar pro Bitcoin
  • Home  / 
  • Blog  / 
  • News
  •  /  Bitcoin-Bulle passt seine Preisvorhersage an – er sieht den Preis bei 400.000 US-Dollar pro Bitcoin

Bitcoin-Bulle passt seine Preisvorhersage an – er sieht den Preis bei 400.000 US-Dollar pro Bitcoin

Nachdem der Bitcoin-Kurs wieder etwas gestiegen ist, haben viele Bitcoin-Bullen ihre alten Kursziele überdacht und neue Prognosen bekannt gegeben. Dazu zählt auch der bekannte Max Keiser, der seine Prognose um das 4-fache erhöht hat.

Max Keiser erhöht seine Vorhersage um das Vierfache

Sehr viele Bitcoin-Bullen haben in letzter Zeit ihre Prognosen erneut angepasst. Dazu zählen der Bitcoin Bulle Tom Lee, Mike Novogratz, Anthony Pompliano und viele mehr. Zu diesen kann sich auch der in der Kryptowelt mehr als bekannte Max Keiser zählen. Er hat das InfoWars Hauptquartier in Austin besucht, wo er sich mit dem berühmtesten Verschwörungstheoretiker Amerikas, Alex Jones, getroffen hat, um mit ihm über Bitcoin zu sprechen.

Während seines jüngsten Gesprächs mit Jones ließ Keiser fast eine Bombe platzen, als er seine neue offizielle Prognose für den Bitcoin-Kurs mitteilte. Er nannte ein Kursziel von nicht weniger als 400.000 US-Dollar.

“Zum ersten Mal seit acht Jahren erhöhe ich es auf 400.000 US-Dollar. Das ist mein neues offizielles Ziel.”

Keiser zählt sowohl als Bitcoin-Bulle als auch einer der frühesten Befürworter. Er behauptete, dass der Bitcoin, die führende Kryptowährung, bei einem Handel von nur 1 US-Dollar auf 100.000 US-Dollar steigen könnte. Man sollte daher seine neueste Vorhersage nicht einfach als Blödsinn abstempeln, auch wenn sie sehr unrealistisch klingen mag.

Anzeige

Während viele denken, dass es viel zu spät ist, auf den Bitcoin-Zug aufzuspringen, steht für Keiser fest, dass diese Zweifler immer noch die Chance haben, eine 40-fache Rendite zu erzielen.

“Die gute Nachricht, Alex Jones, ist, dass Bitcoin mit 10.000 oder 9.300 US-Dollar genauso attraktiv ist wie mit 100 US-Dollar.”

Jones Show wurde bereits 2018 von fast allen Mainstream-Medienplattformen auf die schwarze Liste gesetzt. Er verglich Bitcoin mit Feuer in dem Sinne, als dass er von großen Banken und Regierungen nicht beschlagnahmt werden kann. Daher kann Satoshi, der Schöpfer von Bitcoin, als mythologischer Held Prometheus angesehen werden, der griechischen Göttern Feuer gestohlen und ihm Menschlichkeit verliehen hat.

“Er ist wie die Kraft des Feuers, die nicht nur an die Götter übergeben wurde, sondern auch an Prometheus.”

Er erwähnte allerdings, dass er Bitcoin in seiner Show nicht bewerben konnte, weil er sich damit nicht auskannte. Im Gegenzug erklärte ihm Keiser, wie man Sats anhäuft.

Je näher sich der Bitcoin dem Halving-Ereignis nähert, desto spannender wird es. Erst letzte Woche hat der BTC wieder die 10.000 US-Dollar-Marke geschafft, ist allerdings über das Wochenende wieder daruntergefallen. Aktuell gehen viele von einer größeren Korrektur aus, von wo aus es dann stark nach oben gehen kann. Ob das Allzeithoch geschafft wird oder nicht, kann keiner mit Sicherheit sagen, zu sehen ist allerdings, dass der Markt zunehmend an Kraft gewinnt.

Bildquelle: Pixabay / Geralt

Anzeige
2comments
Rolf Faisst - 17. Februar 2020

Das ist mal ne Ansage ! Am besten mal investiert bleiben und Ruhe bewahren. Der Bitcoin Kurs macht den Rest ! Habt ihr eigentlich schon erste Erfahrungen mit Bitwala gesammelt ?

Reply
Thomas - 18. Februar 2020

Ich teste bitwala schon seit einem Jahr und kann eigentlich nur positives berichten… Man hat eine richtige wallet mit private key und günstigen Tausch Konditionen und ein bis jetzt absolut kostenloses bank konto. Das einzige was mir nicht so schmeckt ist, das man seine Steuer-id bei Eröffnung angeben muss und die bitcoins somit trackbar werden nach meinem Verständnis. Aber für jemanden der keinen Schindluder damit treibt sollte dies kein Problem sein

Reply
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: