Bitcoin (BTC) zeigt Stärke, ist die Altcoin-Season vorbei?

28.07.2020 13:32 825 mal gelesen Lesezeit: 2 Minuten 0 Kommentare

Thema in Kurzform

  • Bitcoins Dominanz steigt, was oft eine Schwächephase für Altcoins signalisiert.
  • Investoren könnten in sichere Häfen wie BTC flüchten, was die Nachfrage nach Altcoins dämpft.
  • Historische Muster zeigen jedoch, dass Altcoin-Seasons oft nach starken Bitcoin-Phasen folgen.

War diese Information für Sie hilfreich?

 Ja  Nein

Bitcoin (BTC) hat am 27. Juli einen Sprung über 11.000 US-Dollar geschafft und damit auch die Spekulationen über einen möglichen Aufwärtstrend verstärkt. Ein bekannter Analyst geht davon aus, dass Altcoins gegenüber BTC an Wert verlieren, was bedeutet, dass die Altseason vorbei ist.

Bitcoin (BTC) legt zu

Die lange Seitwärts-Phase von Bitcoin (BTC) scheint nun vorbei zu sein, da ein Aufwärtstrend gestartet hat, der sogar über 11.400 USD ging. Trotz des Gewinns gegenüber dem US-Dollar hinken die meisten Altcoins im Vergleich zu Bitcoin hinterher und stellen somit die Altcoin-Season infrage. Nachdem BTC die psychologische Grenze von 10.000 USD durchbrochen hat, bleibt die Frage offen, ob der Preisanstieg weiter beibehalten werden kann. Ein Tagesabschluss weiter oben hätte den Bullrun bestätigt und auch gezeigt, dass Bitcoin im Jahr 2020 auf ein neues Höchstniveau aus ist. Mit seinem bisherigen Lauf ist es dem Bitcoin eine Wertsteigerung von über 20 Prozent in einer Woche gelungen. Trotz der Aufregung und des beeindruckenden Anstiegs muss man abwarten, ob der BTC seine Performance aufrechterhalten oder auf 9.600 US-Dollar fallen wird, um die bekannte CME-Gap zu schließen, wie das in der Vergangenheit mehrfach der Fall war. Lauf dem bekannten Kryptowährungs-Analysten Mati Greenspan könnte der Ausbruch über 10.500 USD eine mögliche Zündung für einen viel größeren Bitcoin-Bullrun sein. Seine Meinung kommt zu einem Zeitpunkt, zu dem Gold ebenfalls ein neues Allzeithoch erreichte und sich weiter auf fast 1.980 USD vorwärts bewegt. Greenspan ging auch auf die laufende Altcoin-Season ein. Er sieht diese allerdings nicht so positiv und sagte, dass in Bezug auf Altcoins die Season vorbei ist. Vor dem Bitcoin-Ausbruch pumpten die meisten Altcoins stark und dabei wurde auch die Bitcoin-Dominanz auf ein Jahrestief von 60,4 Prozent gedrückt. Lang dauerte es allerdings nicht und diese ist wieder auf 62,9 Prozent gestiegen. Obwohl es einigen Large-Cap- und Lower-Cap-Alts in den letzten 24 Stunden gelungen ist, im Dollar an Wert zuzulegen, ist die Performance gegenüber in Bitcoin stark gesunken. Von den Top-10-Coins haben nur Bitcoin Cash, Bitcoin SV und Litecoin ihren Wert gegenüber Bitcoin erhöht. Coins wie Ethereum, Cardano, Chainlink, Tezos und Stellar sind im Vergleich zum Bitcoin zwischen 6 Prozent und 8 Prozent gesunken. ©Bild via Pixabay / Lizenz


FAQ: Bitcoin (BTC) Stärke und das Ende der Altcoin-Season?

Was ist die Altcoin-Season?

Die Altcoin-Season bezieht sich auf Phasen, in denen Kryptowährungen, die nicht Bitcoin (BTC) sind, deutlich an Wert gewinnen. Dies geschieht oft, wenn Bitcoin stabil ist oder leicht fällt.

Warum zeigt Bitcoin gerade Stärke?

Bitcoin zeigt gerade Stärke aufgrund verschiedener Faktoren. Dazu gehören institutionelle Investitionen, das Halving-Event und steigende Akzeptanz.

Könnte das das Ende der Altcoin-Season bedeuten?

Es ist möglich, dass die Stärke von Bitcoin das Ende der Altcoin-Season bedeutet. Wenn Investoren ihr Geld aus Altcoins abziehen, um in Bitcoin zu investieren, könnte dies den Wert von Altcoins senken.

Welchen Einfluss hat das auf den Kryptomarkt?

Die Stärke von Bitcoin kann den gesamten Kryptomarkt beeinflussen. Es kann den Wert anderer Kryptowährungen senken und auch das Interesse der Investoren beeinflussen.

Was sollte man in dieser Situation tun?

In dieser Situation sollten Investoren vorsichtig sein. Es könnte eine gute Idee sein, Diversifikation zu überdenken und auf Informationen aus zuverlässigen Quellen zu achten.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Bitcoin hat die 11.000 US-Dollar-Marke überschritten und damit die Spekulationen über einen möglichen Aufwärtstrend verstärkt, während die meisten Altcoins im Vergleich zu Bitcoin an Wert verlieren und die Altcoin-Saison in Frage stellen.

Nützliche Tipps zum Thema:

  1. Informieren Sie sich gründlich über Bitcoin und Altcoins, bevor Sie Investitionsentscheidungen treffen.
  2. Behalten Sie die Markttrends im Auge. Wenn Bitcoin Stärke zeigt, kann dies das Interesse an Altcoins beeinträchtigen.
  3. Verstehen Sie die Risiken des Kryptowährungsmarktes. Die Volatilität kann zu großen Gewinnen, aber auch zu großen Verlusten führen.
  4. Investieren Sie nicht mehr, als Sie bereit sind zu verlieren. Kryptowährungen sind hochriskante Anlagen.
  5. Folgen Sie Nachrichten und Analysen von vertrauenswürdigen Krypto-Experten, um fundierte Entscheidungen zu treffen.