Bitcoin (BTC) vs 2017 - Wie sieht es heute im Vergleich zu 2017 aus?

Bitcoin (BTC) vs 2017 – Wie sieht es heute im Vergleich zu 2017 aus?

Als Bitcoin im November 2017 einen Bullenlauf durchlief, erreichte es 10.000 US-Dollar-Marke, woraufhin der Preis bis zum 16. Dezember auf das Allzeithoch von 19.348 US-Dollar anstieg. Die Aufwärtsentwicklung des Bitcoin-Marktes war damals auf das Interesse der Medien, FOMO und weitere Aspekte zurückzuführen.

Bitcoin Bullenmarkt 2017 im Rückblick

Bitcoin stieg innerhalb von weniger als einem Monat von 10.000 US-Dollar auf über 19.000 US-Dollar. Zu dieser Zeit war Bitcoin in den Mainstream-Medien und in den Augen der Öffentlichkeit präsent, wobei die meisten Menschen kein klares Verständnis für den tatsächlichen Wert hatten. Der Preis von Bitcoin sank am 30. Dezember 2017 jedoch auf 13.411 US-Dollar. Anschließend kam es zu einer langen, quälenden Bärenmarkt, in dem Bitcoin lediglich einen Kurs von 3.285 US-Dollar verzeichnete.

Zum ersten Mal seit 2017 erreicht Bitcoin wieder einen außergewöhnlichen Kurswert. Vor kurzem notierte Bitcoin einen fünfstelligen Wert und handelt zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bei 10.852,70 US-Dollar.

Was macht es heute anders als 2017?

Im Jahr 2017 war Bitcoin mit einem Preis von 10.000 US-Dollar vertreten, was zu viel Medienaufmerksamkeit und öffentlichem Rausch führte, wodurch der Preis innerhalb weniger Wochen auf 20.000 US-Dollar anstieg. Diesmal berichten die Mainstream-Medien nicht mehr so viel über die Kryptowährung. Die wenigsten Menschen haben festgestellt, dass Bitcoin fünfstellig ist im Vergleich zu 2017, als dieser Kurswert Bitcoin zu einem großen Bullenlauf hinführte.

Anzeige

Instutitionen sind mehr und mehr an Bitcoin interessiert

Im Bereich der Kryptowährungen gab es in diesem Jahr eine Reihe von riesigen Institutionen, die sich angeschlossen haben. Zu den bekanntesten Unternehmen, die die Technologie in Anspruch nehmen, gehören Finanzgiganten wie Fidelity, JPMorgan Chase und seit kurzem auch der Tech-Gigant Facebook, die den Weg für andere Unternehmen frei machen.

Schon im Jahr 2017 war Bitcoin in der Öffentlichkeit noch nicht bekannt. Für alle, die sich für Bitcoin interessierten, war es vielleicht eine Art Modeerscheinung. Mit der Preiserholung erregte Bitcoin viel Aufmerksamkeit in den Mainstream-Medien, doch nicht viele Menschen und Unternehmen interessierten sich für die Idee des digitalen Geldes. Jetzt ist der Raum der Kryptowährungen tatsächlich in eine neue Perspektive gerückt. Im Internet gibt es viele Informationen für jeden, der sich über Bitcoin informieren möchte.

Zudem werden die angebotenen Dienste von Krypto-Börsen wie Binance, Gemini und Coinbase weiterentwickelt, die eine reibungslose und sichere Kundenzufriedenheit ermöglichen. Weitere sichtbare Änderungen dürften dazu beitragen, dass Bitcoin in diesem Jahr, einschließlich der für Mai 2020 festgelegten Halbierung der Bitcoin-Belohnung, die steigende Bitcoin-Hash-Rate zu einem erneuten Rekordhoch führen.

Quellenangaben: zycrypto
Bildquelle: Pixabay

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: