Bitcoin (BTC) - stärktster Fall seit Dezember 2018

Bitcoin (BTC) – stärktster Fall seit Dezember 2018

Die Signale, dass ein größerer Abwärtstrend bevorsteht, werden immer lauter. Der Abschluss der Wochenkerze zeichnet den größten Fall mit 10 Prozent seit Dezember 2018 ab.

Wochenkerze zeigt größten Drop seit Dezember 2018

Der Start der Woche sieht für den Kryptomarkt wieder einmal rot aus. Der Bitcoin ist über das Wochenende von 8.000 US-Dollar auf 7.500 US-Dollar gefallen. Als die asiatische Trading-Sessions gestartet hat, ist der Kurs zwar wieder über 7.650 US-Dollar gekommen, jedoch ist der Abwärtstrend immer noch intakt.

Die Wochenkerze der letzten Woche zeigt den größten Preissturz seit dem letzten Jahr an. Sie geht von 8.750 US-Dollar bis zu 7.423 US-Dollar, was einem Fall von etwa 15 Prozent entspricht.

Die Chart-Pattern sind ziemlich klar. Auf die Doji-Kerze, auf die die bärische Kerze letzter Woche folgte, kann immer noch auf einen weiteren Tiefgang hindeuten.

Anzeige

Die ist bei vielen Tradern, die Charts nach Hinweisen durchsucht haben, nicht unbemerkt geblieben. “The Crypto God” gehört zu denen, die eine Bildung von Schulter-Kopf-Schulter entdeckt haben.

Sieht man sich den Chart an, ist zu erkennen, dass wir uns aktuell in der Phase der rechten Schulter befinden, weswegen eine weitere Abwärtsbewegung für diese Woche erwartet werden kann. Der Trader “CryptoFibonacci” bestätigte diese mit folgenden Beobachtungen:

“Wir gehen, wie, kein Wortspiel, in die Bildung der rechten Schulter des Schulter-Kopf-Schulter-Patterns über. Danach sind alle Wetten geschlossen. Die Entwicklung könnte immer noch eine Woche oder so dauern. Man kann die Entwicklung wackeliger höherer Preise in dieser Woche erwarten. Mit Vorsicht fortfahren.” 

Vorübergehend hat sich das Level bei 7.400 US-Dollar als stark erwiesen, allerdings könnte ein Fall darunter den Kurs bis 6.800 US-Dollar führen. Dort befindet sich eine größte Unterstützungszone, die durch gleitende Durchschnitte und Fibonacci-Levels vom Dezember-Tief bis Mai-Hoch bestätigt wird. Letzte Woche hat der Ökonom und Trader Alex Krüger dazu geschrieben:

“Ich sehe, das Gebiet 6.800 bis 6.200 als gigantisches Einkaufsgebiet. Ich weiß nicht, ob der Preis dorthin fallen wird. Ich weiß, was ich tun werden, sollte er dorthin fallen.” 

Diese Woche scheint es wahrscheinlicher zu werden, da BTC und sein Gefolge Schwäche zeigen. Ein Fall bis zu 6.000 US-Dollar könnte eine 30-Prozent-Korrektur bestätigten, die von vielen erwartet wird, sollte der Markt seinen früheren Zyklen folgen.

Diese aktuelle Korrektur ähnelt der aus dem Jahr 2015 nach dem parablischen Move im September und Oktober desselben Jahres. Damals fiel der Bitcoin um 40 Prozent, was bedeuten würde, dass die Bitcoin- und Kryptowmärkte noch viel weiter fallen werden.

Quellenangaben: Bitcoinist
Bildquelle: Binance

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: