Bitcoin (BTC) Kursanalyse für KW 51 – Bitcoin fällt unter 7.000 US-Dollar, wie geht's weiter?

Bitcoin (BTC) Kursanalyse für KW 51 – Bitcoin fällt unter 7.000 US-Dollar, wie geht’s weiter?

Im Bitcoin-Markt fehlt es an Käufern, wie im aktuellen Chart sehr gut zu sehen ist. Die Kerzen nach unten sind weitaus stärker als die nach oben, was die aktuelle Situation auch bestätigt. Am 16. Dezember ist sogar die 7.000-USD-Marke gefallen. 

Bitcoin erneut 6.500 USD testen

Bitcoin (BTCUSD) – Bybit

Wie der aktuelle Bitcoin-Markt zeigt, scheint es aktuell kaum Kaufinteressenten geben. Der Kurs fällt langsam aber sicher immer tiefer nach unten, dabei fallen wichtige Unterstützungen. Am 16. Dezember ist der Kurs sogar erneut unter 7.000 US-Dollar gefallen, nachdem der Bitcoin seit Anfang Dezember mit der Monatseröffnung bei rund 7.550 USD zu kämpfen gehabt hat. Seit diesem Zeitpunkt ist es dem BTC auch nie gelungen, über die Wocheneröffnungen zu kommen, was immer ein bärisches Signal für den weiteren Wochenverlauf ist.

Sollte es weiterhin nach unten gehen, und die derzeitige Lage sieht sehr stark danach aus, dann könnte der Kurs erneut bei rund 6.500 US-Dollar landen, wo die Möglichkeit besteht, dass es wieder nach oben geht. Sollte dieser Bereich fallen, ist der nächste stärkere Halt bei rund 5.800 USD zu finden. Sollte der Kurs am aktuellen Bereich wenden, was durchaus möglich wäre, sitzen die nächsten Widerstände bei 6.980 USD und darüber hinaus ein wichtiger bei 7.100 USD. Über beiden müsste eine Tageskerze abschließen, damit sich die Lage etwas entspannt.

Im 4-Stunden-Chart ist der Kampf an den wichtigen Bereichen zu sehen, wie dem bei 7.100 US-Dollar, oder dem Monthly Open (Monatseröffnung). Gut zu sehen ist im Chart auch, dass es seit Anfang Dezember stetig bergab geht und die Kerzen nach unten weitaus stärker sind als die nach oben, was zeigt, dass derzeit keine Käufer im Markt zu sein scheinen.

Spannend wird es vor allem bis Jahresende, da wir im letzten Jahr zu diesem Zeitpunkt den Boden von Bitcoin bei rund 3.100 USD gesehen haben. Viele fürchten, dass es wieder so tief nach unten gehen wird, auch wenn es davor noch einige stärkere Unterstützungen gibt, wie der bei 5.800 USD. Selbst das Halving-Ereignis, was im Mai 2020 ansteht, scheint derzeit kaum eine Rolle zu spielen. Vergessen darf man aber nicht, dass vor allem gegen Jahresende die Märkte im Allgemeinen schwächer werden, was heißt, dass das Trading-Volumen sinkt, da die großen Spieler ihre Positionen schließen, damit sie diese nicht über die Feiertage überwachen müssen.

Anzeige

Diese Analyse wurde von Price Action Trading bereitgestellt. Ihr habt Interesse daran, Trading zu lernen? Bei Price Action Trading bekommt ihr alles, was es dazu braucht.

Disclaimer:

Die zur Verfügung gestellten Inhalte Stellen keine Anlageberatung oder Anlagevermittlung dar. Ebenso sind die Analysen nicht als Aufforderung zum Handel zu verstehen, sondern spiegeln nur die Meinung des Autors wider. Alle Aussagen zu Kryptowährungen und deren eventuelle Kursentwicklung sind absolut unverbindlich. Im Falle, dass Nutzer der Seite aufgrund der Vorstellung von Analysen Handel betreiben, geschieht dies vollumfänglich auf eigene Gefahr. 

Bildquelle: Pixabay / Chartmittel: Tradingview

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: