Wird der Bitcoin-Kurs (BTC) durch den Aktienmarkt beeinflusst?

Bei Bitcoin steht häufig die Frage im Raum, ob die Börse den Kurs von BTC beeinflusst oder in Zeiten von Börsenabschwung als “sicherer Hafen” fungiert. Mit der neuesten Analyse von CryptoSlate können diese Fragen geklärt werden.

Anzeige

Was sagt die Auswertung der Analyse?

Bei der Ermittlung, mit der man die Korrelation zwischen Aktienmarkt und Bitcoin-Preisen ermitteln kann, handelt es sich um eine technische Finanzmessung namens Beta. Mit Beta wird die Tendenz des Assets (wie Bitcoin) auf Kursveränderungen eines Benchmarks wie dem S&P 500 gemessen.

Viele Investoren nutzen Beta zur Diversifikation ihrer Anlageportfolios. Mit der Zusammenführung von Vermögenswerten, die unkorreliert sind und dennoch ein gutes Kurspotenzial haben, kann die Höhe der Preisschwankungen, die ein Portfolio erlebt, bei gleichzeitiger Optimierung der Rendite minimiert werden.

Bei einem positiven Beta-Wert ist zu erkennen, dass ein Vermögenswert mit einer Benchmark korreliert. Steigt der Wert des Benchmarks, so tendiert auch der Vermögenswert zur Wertsteigerung. Ein negatives Beta deutet auf das Gegenteil hin. Gewinnt die Benchmark an Wert, so sinkt der Preis des Vermögenswertes tendenziell. Ein Beta-Wert von null deutet darauf hin, der Benchmark und der Preis des Vermögenswertes stehen in keinem Zusammenhang.

Bei der Bestimmung der Korrelation von Bitcoin mit dem Aktienmarkt kann auch der Pearson Correlation Coefficient (PCC) helfen. Mit dem Koeffizienten wird die Stärke einer Beziehung zwischen der relativen Bewegung zweier Variablen gemessen. Investoren fügen zur Diversifizierung oft niedrige oder negativ korrelierte Vermögenswerte zu einem bestehenden Portfolio hinzu.

Auswertung nach Zahlen

Auf der Grundlage einer Analyse von CryptoSlate ist der Beta-Wert von Bitcoin im Vergleich zum S&P 500 stark schwankend.

Im Jahr 2018 wies der Bitcoin eine Beta von 0,30 auf, woraus sich ergibt, dass er korreliert ist. Im Jahr 2017, dem robusten Aktien- und Krypto-Marktjahr, hatte Bitcoin mit einem Kurs von 0,92 fast einen perfekten Beta-Wert. Dennoch hatte Bitcoin 2016 einen Beta-Wert von nur -0,16, was keine oder eine leichte umgekehrte Korrelation mit dem Markt nahelegt. Seit 2015 hat Bitcoin insgesamt einen Beta-Wert von 0,24.

Anhand dieser Zahlen lässt sich erkennen, dass Bitcoin nicht mit dem Aktienmarkt korreliert ist. Die Volatilität der Preise macht es schwierig wenngleich nicht unmöglich, daraus Schlüsse zu ziehen.

Für alle Zeiträume zwischen 2015 und 2018 lag der größte Korrelationskoeffizient bei 0,20. Größtenteils lag der Wert zwischen 0,10 und -0,10. Aus diesen Korrelationswerten lässt sich schließen, dass Bitcoin und der S&P 500 überhaupt nicht miteinander in Verbindung stehen, zumindest nicht im Hinblick auf ein lineares Preisverhältnis.

Welche Auswirkungen hat er für den Aktienmarkt?

Basierend auf diesen beiden Messungen allein dürfte es unwahrscheinlich sein, dass der Kurs von Bitcoin mit dem S&P 500 und damit dem gesamten US-amerikanischen Aktienmarkt in Zusammenhang steht. Aktuell liegen nicht genügend Daten vor, um zu beurteilen, ob Bitcoin positiv auf einen rückläufigen Aktienmarkt reagiert.

Steht Bitcoin nicht im Zusammenhang mit der Börse, kann er eine ausgezeichnete Ergänzung zu einem traditionellen Portfolio zur Diversifikation darstellen. Als nicht korrelierendes Asset dient er einer anderen Funktion als Gold, welches in der Regel negativ mit der Entwicklung des Aktienmarktes korreliert.

Quellenangaben: Cryptoslate
Bildquelle: Pixabay

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: