Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH) und Ripple (XRP) – Marktanalyse KW37

Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH) und Ripple (XRP) – Marktanalyse KW37

Nachdem dem Bitcoin es nicht gelungen ist, die 10.800 US-Dollar zurückzuerobern, fiel er wieder unter 10.000 US-Dollar und hat aktuell auch damit zu kämpfen, dieses Level zu halten.

Bitcoin zeigt keine Kraft

Bitcoin (BTC/USDT) – Bybit

Dem Bitcoin ist es nicht gelungen, über die 10.800 US-Dollar zu kommen, die als wichtiger Bereich für einen weiteren Aufwärtstrend wären. Im Tageschart sieht man, dass nur ein kurzer Versuch war, über die 10.500 USD zu kommen, allerdings hat es sich nur um einen Fake-Ausbruch gehandelt. Aktuell hängt der Kurs an einer Unterstützung bei 9886 USD, sollte diese fallen, kann es wider runter bis 9342 USD gehen.

Ethereum (ETH/USDT) – Bybit

Ethereum-USD zeigt im Tageschart sehr wenig Bewegung und scheint für viele Trader daher wenig interessant zu sein. Aktueller Widerstand sitzt bei 187 USD. Derzeitige Unterstützung bei 173 USD, darüber müsste die Tageskerze abschließen, andernfalls könnte es bis zu einer Hauptunterstützung bei 166 US-Dollar gehen. S0llte es dem Markt es gelingen, wieder den Kurs nach oben zu bringen, dann werden die 187 USD als nächster Widerstand interessant, denn dieser müsste geschafft werden, um den Bullen ein stärkeres Kaufsignal zu liefern.

Ripple (XRP(USDT) – Bybit

XRP geht es nicht viel anders als Ethereum. Auch XRP läuft eher seitlich in einem Bereich zwischen 0.26 USD und 0.527 USD. Ein Widerstand sitzt bei 0.2636 USD, Unterstützung bei 0.25 USD. Sollte diese fallen, kann es durchaus bis 0.24 USD gehen.

Anzeige

Disclaimer:

Die zur Verfügung gestellten Inhalte Stellen keine Anlageberatung oder Anlagevermittlung dar. Ebenso sind die Analysen nicht als Aufforderung zum Handel zu verstehen, sondern spiegeln nur die Meinung des Autors wider. Alle Aussagen zu Kryptowährungen und deren eventuelle Kursentwicklung sind absolut unverbindlich. Im Falle, dass Nutzer der Seite aufgrund der Vorstellung von Analysen Handel betreiben, geschieht dies vollumfänglich auf eigene Gefahr. 

Bildquelle: Pixabay / Chartmittel: Tradingview

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: