Bitcoin (BTC)-Derivate erreichen neues Allzeithoch

20.05.2020 11:58 389 mal gelesen Lesezeit: 2 Minuten 0 Kommentare

Wie aktuelle Daten zeigen, scheinen Bitcoin-Derivate-Produkte immer mehr institutionelle Investoren anzulocken. Einige bekannte Analysten und Händler gehen davon aus, dass sich das durchaus bullisch auf den Bitcoin auswirken könnte.

Zieht der Bitcoin immer mehr finanzielle Investoren an?

Je näher der Bitcoin den 10.000 US-Dollar rückt, desto mehr hat er zu kämpfen. Das Interesse der Trader steigt allerdings, wie auch zwei Börsen melden. Beide berichten von einem starken Anstieg der Open Interest, sowohl an Bitcoin-Futures als auch Bitcoin-Optionen. Eine davon ist die Chicago Mercantile Exchange (CME), die ein Allzeithoch verzeichnet, bei der anderen Plattform handelt es sich um Deribit, die das 100.000 BTC-Niveau geknackt haben. Diese Werte können ein gutes Signal dafür sein, dass immer mehr institutionelle Anleger Bitcoin kaufen. Der CEO von Three Arrows Capital, Su Zhu hat dazu einige Daten veröffentlicht, die einen starken Anstieg des Interesses an Bitcoin-Derivaten bestätigen. Wie Zhu getwittert hat, haben die offenen Positionen bei Deribit seit Einführung des Produkts die 100.000 BTC (976,3 Millionen USD) überschritten. Die CME war eine der ersten Plattformen, die BTC-Futures auf den Markt gebracht haben. Auch das Unternehmen hat einen Rekord erreicht. Das Unternehmen gibt bekannt, dass offene Positionen für Bitcoin-Futures seit Dezember 2017 ein neues Allzeithoch erreicht haben. Dies ist ein klares bullischen Zeichen dafür, dass anscheinend institutionelle Anleger immer mehr Bitcoin-Futures und -Optionen kaufen, was auch bestätigt, dass sie ihre Einstellung zu Bitcoin als Vermögenswert geändert haben. Gabor Gurbacs, Digital Asset Director bei VanEck hat auf Twitter die selben Informationen zur CME veröffentlicht und bestätigt somit Zhus Aussagen. Er spricht auch davon, dass dieses ATH eine Zunahme der Bitcoin-Akzeptanz bedeutet. Bitcoin-Futures eröffnen seit dem Start ein Allzeithoch! Die CME Group hat gerade diesen Chart gesendet. Die Einführung von Bitcoin geht weiter!” Anfang Mai ist schon aufgefallen, dass die CME einen Anstieg der offenen Positionen für Bitcoin-Optionen von rund 10 Prozent zu verzeichnen habe. Der Händler und Gründer von Quantum Economics hat dazu geschrieben, dass dies durchaus auf ein wachsendes Interesse von Finanzinstitution zurückzuführen sei. ©Bild via Pixabay / Lizenz

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Aktuelle Daten zeigen, dass Bitcoin-Derivate immer mehr institutionelle Investoren anziehen. Dies könnte sich positiv auf den Bitcoin auswirken, da sowohl die Chicago Mercantile Exchange als auch die Plattform Deribit einen starken Anstieg des Interesses an Bitcoin-Futures und -Optionen verzeichnen.

Die besten Bitcoin Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.