Bitcoin (BTC) bleibt nicht nur aufgrund des Preises die Nummer Eins

Bitcoin (BTC) bleibt nicht nur aufgrund des Preises die Nummer Eins

Bitcoin ist nicht nur anhand der Marktkapitalisierung und des Preises die Nummer Eins der Kryptowährungen, sondern auch wenn es um aktive Wallets geht.

Bitcoin führt auch, wenn es um aktive Wallets geht

Nicht nur der Wert einer Kryptowährung zeigt der deren Status, sondern es werden auch noch andere Daten gemessen, mit denen man die Popularität einer Kryptowährung erkennen kann. LongHash hat sich kürzlich einige solcher Daten angesehen.

Zu einem dieser Werte zählt die Anzahl der aktiven Wallet-Adressen in der Blockchain. Aktive Adressen werden jene definiert, die in den letzten 24 Stunden Transaktionen aufweisen können.

LongHash nahm die Adressen der Top 5 Kryptowährungen unter die Lupe. Dazu zählen Bitcoin, Ripple, Ethereum, Bitcoin Cash und EOS.

Anzeige

Ein Vorteil bei der Betrachtung dieses Wertes besteht darin, dass der wesentliche Verkehr einer Kryptowährung gemessen wird. Dadruch kann erkannt werden, wie beliebt die eine oder andere Kryptowährung ist.

Nach dem 7-Tages-Durchschnitt der aktiven Adresse, macht aus ihm immer noch zu einer der beliebtesten Kryptowährungen. Neben seiner großen Marktkapitalisierung übertrifft Bitcoin somit auch mit den aktiven Wallets seine Konkurrenten.

In den letzten sieben Tagen lag die Anzahl der aktiven Bitcoin-Wallet-Adressen bei 592.090. Selbst im Bärenmarkt lag die Anzahl zwischen 400.000 und 800.000 Adressen.

Während XRP Ethereum mit der Marktkapitalisierung übertroffen hat, übernimmt Ethereum in Sachen aktiven Wallets die Führung.

Mit einem Tagesdurchschnitt von 216.482 aktiven Adressen ist Ethereum die zweitbeliebteste Kryptowährung. Ripple hat deutlich weniger aktive Adressen. In letzter Woche log die Anzahl der aktiven Adressen bei 5.204.

Bitcoin Cash (BCH) liegt dicht hinter Ethereum und befindet sich somit auf dem dritten Platz. Der Durchschnitt der letzten sieben Tage der aktiven Adressen liegt bei 19.713.

Ähnlich wie bei Ethereum sind viele Transaktionen bei EOS nicht unbedingt von finanzieller Bedeutung, da EOS ebenso dezentrale Anwendungen (dApps) einsetzen möchte.

EOS hinterlässt ein Rätsel, wenn es um täglich aktive Adressen geht. Viele waren zu bestimmten Zeiten extrem hoch, zu anderen Zeiten war es wieder sehr ruhig. Betrachtet man den Durchschnitt der letzten Woche, so lag die Anzahl der Adressen bei 63.326.

Diese Zahlen zeigen deutlich, dass Bitcoin nicht nur puncto Preis und Marktkapitalisierung ist, sondern auch in Sachen Transaktionen die Nummer eins ist.

Quellenangaben: LongHash
Bildquelle: Pixabay

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: