Bitcoin (BTC) bald zwischen 20.000 und 40.000 USD? Tom Lee sagt ja

Bitcoin (BTC) bald zwischen 20.000 und 40.000 USD? Tom Lee sagt ja

Tom Lee von Fundstrat Global Advisors, hat zahlreiche Preisvorgaben für Bitcoin ausgesprochen, doch als der Bärenmarkt wirklich anzog, biss er sich auf die Zunge und wälzte seine hochgesteckten Prognosen ein.

Tom Lee: Bitcoin-Kurs rückt an den FOMO-Trigger heran

Die aktuelle bullishe Marktstimmung, die den Krypto-Markt wieder umhüllt und Bitcoin näher an 10.000 USD herangeführt hat, ist ein bedeutender FOMO-Trigger. Tom Lee ist wieder dabei, mutige Prognosen über die führende Kryptowährung zu tätigen. Er glaubt, dass das digitale Asset zwischen 20.000 USD und 40.000 USD notieren wird.

Tom Lee macht wieder einmal Vorhersagen über den zukünftigen Wert von Bitcoin, nachdem der “Krypto-Winter” vorbei ist. Nach seiner positiven Prognose für das Krypto-Asset der nächsten kommenden Monate ist zu erwarten, dass er seinen eigenen Schatten aus den Augen verliert und der Markt noch ein paar Wochen durch die Bärenmarktkrise leidet. Der Fundstrat geschäftsführende Gesellschafter und unverblümter Befürworter für Krypto hat einige ernsthafte Behauptungen hinsichtlich der Preise aufgestellt, die er in der Zukunft erwartet.

Lee wies in einem Gespräch mit Bloomberg darauf hin, dass der Vermögenswert dem 10.000 US-Dollar Bitcoin-Preisniveau nahe sei, was als enormer FOMO-Trigger wirken würde. In der Vergangenheit hat Lee dies wirksam praktiziert und den Preis von Bitcoin innerhalb weniger Tage verdoppelt. Laut seiner Aussage ist es wahrscheinlich, dass der Einsatz von Facebook’s neuer Kryptowährung das Interesse an Bitcoin wieder wecken wird.

Anzeige

Nachdem 10.000 US-Dollar erneut übertroffen sind, geht Lee von einer ähnlichen Situation aus wie bei der Entwicklung des stark verkündeten steilem Aufstiegs von 2017. In der Folge war das Ergebnis ein weit verbreiteter FOMO und der Preis von Bitcoin erreichte sein Allzeithoch mit 20.000 US-Dollar. Anschließend platzte die Blase, es folgte eine Korrektur und ein Bärenmarkt, woraufhin der Rest Geschichte war.

Inzwischen hat Bitcoin nach einem Kursrückgang von 85 Prozent vom Höchststand bis zum Tiefpunkt erneut in Richtung 10.000 Dollar geblickt. Laut Lee kann Bitcoin auf dem gleichen Weg wieder auf sein Allzeithoch und sogar noch höher ansteigen. Laut Lee wird Bitcoin “im Bereich von 20.000 bis 40.000 Dollar handeln”. Ein derartiger Zuwachs wäre von hier aus eine Verdoppelung und Vervierfachung des Preises pro BTC und würde ein neues Allzeithoch für das Krypto-Asset setzen.

Die Aufwärtsentwicklung nennt er “substantiell” und begründet dies mit der Knappheit des digitalen Goldes unter den vielen Faktoren, der den Preis des Bitcoins nach oben drücken kann. Abgesehen von der geringen Knappheit des Vermögenswertes wegen seines hart gekappten Angebots wurde Bitcoin zudem als deflationär konzipiert. Das Ereignis, das als “Halbierung” bezeichnet wird, wurde ins Leben gerufen, um das Angebot weiter einzuschränken.

Quellenangaben: newsbtc
Bildquelle: Depositphotos.com

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: