Bitcoin Broker – Erfolgreich handeln mit Kryptowährungen

Seitdem die Bitcoin-Kurse fast täglich in den Schlagzeilen sind, hast Du dich wahrscheinlich schon oft gefragt, ob Du nicht in Bitcoins oder eine Kryptowährung (engl. Cryptocurrency) investieren sollst? Der Wert eines Bitcoins, der 2008 von einer Gruppe von Programmierern generiert wurde, erreichte im September 2017 sein Allzeithoch von über 5013 US-Dollar, bevor der Kurs wieder absackte.

Inzwischen haben sich die Preise wieder erholt, doch die virtuelle Währung ist bekannt für ihre wilden Preisschwankungen. Doch bei allen Risiken gibt es ein paar gute Gründe, die für ein Investment sprechen.

  • Du möchtest dein Geld vermehren. Auch wenn die ganz großen Zahltage erst einmal vorbei sind, sind die Wachstumsraten nirgendwo so stark wie bei Kryptowährungen.
  • Wenn Du internationale Geschäfte tätigst, ist die Cryptocurrency eine attraktive Alternative zum Bargeld.
  • Ungeachtet aller Höhen und Tiefen wird die Blockchain-Technologie eine langfristige Perspektive als virtuelle Währung haben.

Nicht wenige Zeitgenossen sind durch ein frühes Bitcoin Investment zu Multimillionären geworden. Aber wie das immer so ist bei spekulativen Objekten, haben einige auch Haus und Hof verzockt, meistens weil sie zu gierig waren und zu schnell viel Geld verdienen wollten. Jeder, der in Kryptowährungen investieren möchte, ist also gewarnt. Obwohl bei der Investition in Aktien das Gleiche passieren kann, auch wenn das von einigen als weniger gefährlich deklariert wird.

Als Einzelperson kannst Du durch die Spekulation mit einer Kryptowährung einen stattlichen Gewinn erzielen – ähnlich wie das im Gold- oder Devisenhandel (Forex) der Fall ist. Allerdings unterliegen Gewinne aus dem Handel mit Cryptocurrencies einer Gewinnsteuer von 25 Prozent. Anders als Gold sind Bitcoins in finanziellen Transaktionen verwendbar. Digitale Währungen sind somit Teil der Weltwirtschaft.

Warum Du investieren solltest

Ihre digitale Natur machen Kryptowährungen sehr gut portierbar, teilbar, langlebig und unvergänglich. Durch ihre dezentrale Struktur wird eine Cryptocurrency nicht zum Spielball von Regierungen haben nicht die Schwachstellen nationaler Währungen und sind auf alle Länder übertragbar. Mit anderen Worten: Diese Währungen werden nicht von Banken vorgehalten und es gibt keine Begrenzung wie viel Du ausgeben darfst. Mit einer Währung wie Bitcoin lassen sich internationale Transaktionen schnell und preiswert erledigen.

Nach dem Allzeithoch im Jahre 2017 hatte Bitcoin mehrere Höhen und Tiefen. Doch inzwischen haben sich die Kurse weitgehend stabilisiert, dass man ein Investment in Kryptowährung mit einer relativ sicheren Geldanlage in Gold oder Silber vergleichen kann. Viele Analysten bevorzugen heute ein Engagement in Bitcoin statt in Edelmetalle.

Natürlich hat Gold Vorteile, die Kryptowährung nicht hat – und umgekehrt. Während das Goldangebot stetig steigt, ist die Anzahl der Bitcoins begrenzt. Bis zum Jahr 2140 werden 21 Millionen Bitcoins generiert, danach wird es keine weiteren geben. Zurzeit sind etwa elf Millionen Bitcoins im Umlauf. Im Vergleich zu realen Währungen ist das sehr wenig, allein im Euro-Raum sind 9,8 Billionen Euro im Umlauf. Der Markt für Bitcoins ist also relativ klein, was schon bei geringen Beträgen zu großen Ausschlägen nach oben und unten führen kann.

In Zukunft gibt es sicherlich eine wachsende Anzahl von Transaktionen, die mit Kryptowährung möglich sind. Für diejenigen, die wirklich an das Potenzial von Bitcoin glauben, eine wichtige internationale Währung zu werden, könnte jetzt ein ausgezeichneter Zeitpunkt sein, in die digitale Währung zu investieren. Denn es ist durchaus möglich, dass die digitale Währung schneller zu einer globalen Währung wird, als viele vielleicht denken, und das Potenzial für Bitcoin-ETF (Electronic Funds Transfer) zeichnet sich ebenfalls ab.

Welche Alternativen zu Bitcoin gibt es?

Bis Ende 2016 gab es außer Bitcoin kaum andere Kryptowährungen. Für den, der sein Geld in digitales Geld stecken wollte, war die Auswahl recht bescheiden. Inzwischen ist der Marktanteil von Bitcoin von über 90 Prozent auf etwa 50 Prozent gesunken. Der Grund dafür sind alternative Cryptowährungen, auch Altcoins genannt.

Vor einem Investment ist es also sehr wichtig zu schauen, ob sich die Anlage auch wirklich lohnt. Du würdest ja auch keine Aktien von Firmen kaufen, von denen Du noch nie etwas gehört hast. Und genau wie beim Handel mit Aktien gilt auch bei Kryptowährungen die alte Börsenweisheit: “Lege nie alle Eier in einen Korb!” Zu den wichtigsten Regeln bei der Geldanlage gehört es, das Risiko weit zu streuen.

Um das Risiko zu minimieren ist es ratsam, das Kapital auf verschiedene Cryptocurrencies aufzuteilen. Beliebte digitale Währungen sind zum Beispiel Ethereum, Litecoin, Ripple, Dash, Monero und andere. Ein Investment in die zehn erfolgreichsten Währungen ist sicher eine gute Strategie. Wichtig, ist zu schauen, wer hinter einer Währung steckt. Transparenz und Hintergrundinformationen sind das A & O einer Geldanlage.

Bitcoin Broker – Mit Crypto handeln

Vielleicht fragst Du dich. “Wie zum Teufel komme ich an die Kryptowährungen ran?” Bis vor ein paar Jahren war das noch recht aufwendig. Heute ist das recht einfach, denn auf dem Markt gibt es zahlreiche Anbieter, auch Online-Wechselbörse, Exchanges oder Bitcoin Broker genannt. Das sind Plattformen, auf denen Du ein Konto anlegst, um dann reales Geld in eine Cryptocurrency umzutauschen.

  • Das Brokerage unterscheidet sich oft nur in den Währungen welche die Händler anbieten und in den Gebühren. Falls Du nur investieren und nicht täglich mit digitalen Währungen handeln willst, kannst Du die Gebühren vernachlässigen.
  • Nach der Anmeldung geht es um die Verifizierung deiner Identität bei dem gewählten Broker. Weil es um Geld geht, musst Du dich auf jeder Plattform ausweisen (meistens durch eine Kopie vom Personalausweis oder Reisepass).
  • Danach besitzt Du ein Brokerkonto und kannst einen Betrag darauf überweisen und anschließend dafür Bitcoins oder eine andere digitale Währung kaufen. Bei einigen Brokern benötigst Du allerdings Bitcoins, um andere Cryptocurrencies zu kaufen. Für jeden Kauf oder Verkauf berechnet der Broker eine Gebühr. Diese kann je nach Anbieter unterschiedlich hoch ausfallen.
  • Für welchen Broker Du dich entscheidest hängt manchmal auch von deinem Wohnort ab. Je nachdem in welchem Land Du lebst, kannst Du einige Broker nicht nutzen. Als deutscher Staatsbürger ist es zum Beispiel nicht möglich bei Gemini zu handeln.

Die Sache mit der Sicherheit

Nachdem Du deine ersten Käufe getätigt hast, wirst Du dich fragen, wohin mit dem ganzen Kryptogeld? Zum Glück ist das recht einfach: Für die digitale Währung gibt es eine Online-Geldbörse, auch Wallet genannt. Das ist so eine Art elektronischer Briefkasten mit einer eigenen Adresse. Jeder andere Coin-Besitzer kann dir Bitcoins an diese Adresse schicken. Nur Du hast Zugang zu diesem Briefkasten, außerdem kannst Du unbegrenzt viele Briefkästen besitzen.

Bitcoin Wallet

Geschützt wird diese Geldbörse durch einen privaten Schlüssel, der niemals in andere Hände gelangen sollte. Der Private Key wird durch den Broker geschützt, doch wenn dieser gehackt wird (was schon passiert ist), bist Du dein Geld los. Wenn Du langfristig mit Kryptowährung bezahlen oder spekulieren willst, ist die Einrichtung eines Offline-Wallets zu empfehlen. Aber auch hier ist das Kryptogeld den Angriffen von Malware ausgesetzt.

So findest Du einen guten Bitcoin Broker

Derzeit gibt es mehrere Online-Geldbörsen, wo Du Dollar, Euro und andere Währungen gegen Bitcoins eintauschen kannst. Bitcoins werden hauptsächlich über Bitcoin-Broker und zuverlässige Forex Broker gehandelt, die Bitcoin-Trading als Brokerage (Handel) anbieten. Die folgende Brokers List enthält Kurzbeschreibungen der wichtigsten Broker und soll dir helfen, dich für den richtigen Broker zu entscheiden.

eToro – Die Plattform für Social Trading

Wir beginnen die Brokers List oder Brokers Review mit eToro, eine der führenden Social-Trading-Plattformen. Social Trading verknüpft die Vorteile von sozialen Netzwerken mit dem Forex Handel. Auf dieser Plattform können sich Einsteiger mit anderen erfahrenen Nutzern austauschen, Handelsstrategien diskutieren und die patentierte CopyTrader-Technologie von eToto verwenden, um ihre Trading-Portfolio-Performance automatisch zu kopieren.

Außerdem gibt es ein öffentliches Musterdepot, an welches die eigene Handelsstrategie angelehnt werden kann. Social Trader können Hobby-Trader oder auch professionelle Vermögensverwalter sein. Auf diese Weise haben auch unerfahrene die Möglichkeit bei eToro erfolgreich zu handeln. Die Mindesteinzahlung beträgt 100$. Für das Kopieren eines Händlers fallen keine zusätzlichen Gebühren an.

IQ Option – Handel mit zahlreichen Kryptowährungen

Der nächste in unserer Brokers Review ist IQ Option. Ursprünglich als Händler für binäre Optionen ins Rennen gegangen, wurde das Angebot um CFD- (Contracts for Difference, Differenzkontrakte) und Forex Brokerage erweitert. Kunden können hier außerdem mit zahlreichen Aktien, realen Währungen und Optionen handeln. Das umfangreiche Angebot besticht durch einen guten Service und eine sehr durchdachte Handelsumgebung.

Das Unternehmen ist auf Zypern registriert und lizenziert. Den Nutzern steht ein kostenloses Demokonto zur Verfügung. Die Mindesteinzahlung beträgt 10 Euro. IQ Option bietet eine Vielzahl von Kryptowährungen an und ist eine gute Wahl für Anleger, die in diese Währungen investieren möchten.

Plus500 – Die Online-Plattform aus Großbritannien

Plus500 wurde 2008 gegründet und versteht sich Händler für Forex, Rohstoffe, Aktien, CFDs und Kryptowährungen. Ohne Plus500 wäre unsere Brokers Review unvollständig, denn dieses Unternehmen war der erste Broker, der Bitcoins anbot. Beim Brokerage gibt es bei diesem Unternehmen auf unserer Brokers List keine unterschiedlichen Konten, Hinweise, Hintergrundmaterial, Analysen und Telefon-Support wirst Du vergeblich suchen. Immerhin ist der Kundendienst schriftlich gut erreichbar.

Außerdem steht dem Kunden ein zeitlich unbegrenztes Demokonto zur Verfügung. Bestandskunden und Einsteiger können hier den Kauf von Kryptogeld testen, bevor sie Echtgeld investieren. Interessenten für digitale Währungen finden hier ein größeres Angebot als bei vielen anderen Brokern. Erwerb und Verkauf sind unkompliziert möglich. Der Investment Range (Investitionsbereich) beginnt bei 100 Euro. Der Broker bietet gute Bedingungen und einen für die Basiswerte einen hohen Hebel an. Die Übersetzung der Webseite in die deutsche Sprache ist verbesserungswürdig.

XTB – Handel mit einigen Digitalwährungen

Mit XTB ist ein Trader aus Polen auf unserer Brokers List gelandet, der obwohl schon seit 2002 am Markt nur fünf Digitalwährungen zum Handeln anbietet. XTB bietet drei verschiedene Kontomodelle an. Ein Demokonto hilft Neukunden 30 Tage lang die richtigen Entscheidungen zu treffen. Alle Digitalwährungen werden zurzeit ausschließlich in US-Dollar gehandelt. Das ist besonders komfortabel für Trader, die dadurch nicht für jede Währung ein Wallet benötigen.

Der Broker bietet außerdem unterschiedliche Trading-Software zum Test an. Einsteiger erhalten durch vielseitiges Schulungsmaterial die Gelegenheit, ihr Wissen zu erweitern. Der Service ist über Live-Chat und E-Mail gut zu erreichen. Interessant ist auch ein Cashback-Programm, dass jeden geworbenen Neukunden mit 600 Euro belohnt.

Admiral Markets – Für jeden Trader das richtige Konto

Unsere Brokers Review wäre unvollständig ohne diesen Forex Trader aus der estnischen Hauptstadt Tallinn. Der Trader unterliegt europäischem Recht und hat eine Zweigstelle in Berlin. Die Mindesteinzahlung hängt vom gewählten Kontomodell ab doch schon bei einer Zahlung von 10 Euro können Trader dort ein Standard Konto eröffnen und mit Kryptowährungen handeln.

Admiral Markets gehört in diese Brokers List, weil er seine Kunden durch umfangreiches Lehrmaterial unterstützt, unbegrenzt nutzbare Demokonten und Live-Trading mit einem bekannten Daytrader anbietet. Nicht alle Kontomodelle sind für das Brokerage mit Coins interessant. Für Zahlungen können Banküberweisungen, Kreditkarten oder Online-Bezahlsysteme verwendet werden. Der Anbieter stellt seinen Kunden eine gut funktionierende Brokerage Plattform und einen deutschsprachigen Support zur Verfügung.

AvaTrade – Vielseitiges Angebot an Kryptowährungen

Mit AvaTrade ist ein Händler auf unsere Brokers List, der Stärken beim Brokerage mit CFD- und Forex- sowie Digitalwährungen besitzt. Das aus Irland stammende Unternehmen wird von der landeseigenen Finanzbehörde beaufsichtigte und bietet neben dem Brokerage seinen Kunden sinnvolle Bildungsmaterialien an. Allerdings sind die Informationen nicht vollständig und es fehlen ein paar Hilfestellungen, die bei anderen Brokern vorhanden sind. Unsere Brokers Review verzeichnet ein Angebot mit Brokerage Möglichkeiten für neun Cryptowährungen. Der Investment Range beginnt bei 100 Euro.

AvaTrade bietet Digitalwährungen als Derivat an, das bedeutet, dass vom Kunden kein spezielles Online Wallet eingerichtet werden muss. Stattdessen erwirbt der Kunde das Recht, die Währung in der entsprechenden Höhe zu besitzen und damit zu handeln. Bezahlt werden kann mit den Coins nicht. Ein kostenloses Demokonto mit 100000 Dollar zum Testen kann bis zu 21 Tagen genutzt werden. Das Schulungsmaterial ist umfangreich und bietet besonders Anfängern einen leichten Einstieg und die Welt der Digitalwährungen. Außerdem stehen Videos zur Verfügung, die sich speziell an fortgeschrittene Trader richten. Per Live-Chat, E-Mail oder Telefon können Trader Kontakt zum Kundendienst aufnehmen.

XM Group – Weltweite Erfahrungen

Die XN Group ist das letzte Unternehmen unsere Brokers Review. Dieser Händler auf unsere Brokers List gehört zu einem weltweit operierenden Unternehmen mit Sitz in Zypern und London. Das zur Gruppe Trading Point Holdings Ltd. gehörende Unternehmen verfügt über weltweite Erfahrungen als Finanzdienstleister. Die XM Group bietet eine Vielzahl von Weiterbildungsmöglichkeiten, die auch für Einsteiger interessant sind.

Der Investment Range beginnt mit einer Mindesteinzahlung von 5 Euro, Bonuszahlungen für die Werbung neuer Kunden sind bis zu 5000 Euro möglich. Ein Demokonto kann kostenlos und ohne zeitliche Begrenzung genutzt werden. Der Kundendienst steht 24 Stunden an fünf Tagen in der Woche zur Verfügung. Um von unterwegs zu handeln, können Trader mit Smartphones mit spezieller Brokerage Software auf die Plattform zugreifen. XM Group gehört sicher zu den besten Tradern im deutschsprachigen Raum.

Fazit:

Kryptowährungen sind zurzeit ein großes Thema für das sich immer mehr Privatpersonen interessieren. Wie Du anhand unserer Brokers Review gesehen hast, gibt es viele Möglichkeiten wo Du Cryptocoins erwerben und von den steigenden Werten profitieren kannst.

Für die Spekulation auf die steigenden Preise von Coins suchst Du dir am besten einen Händler der mehrere Kryptowährungen im Angebot hat. Um den besten Händler zu finden solltest Du bei einem Vergleich die Faktoren wie Kosten, Sicherheit und Komfort berücksichtigen.

Alternativ gibt es noch die Möglichkeit, Coins über spezielle Börsen (Exchanges) zu handeln. Neue Währungen werden hinzu kommen, alte vielleicht verschwinden. Aber ganz bestimmt werden Digitalwährungen auch in den kommenden Jahren ein Thema sein und cleveren Spekulanten zu riesigen Gewinnen verhelfen.

 

Anzeige
About the author

    Julia

    Julia ist seit Anfang 2018 im Team von Blockchain-Hero als Social-Media & Content-Managerin tätig. Ihr Fokus richtet sich dabei auf die Seotechnische Opitimierung der Texte, sowie die Recherche rund um das Thema Cryptocurrency, Blockchain, Bitcoin & Co.

    Click here to add a comment

    Leave a comment: