Binance tätigt 3 Millionen US-Dollar Investment in OTC-Handelsplatz

Die Binance Labs offenbarten bei einer Pressemitteilung, dass ein 3 Millionen US-Dollar Investment in das Geschäftsmodell von Koi Trading Plattform getätigt wurde.

Anzeige

Kooperation zwischen Binance Labs und Koi Trading

Das Unternehmen Koi Trading, mit seinem Hauptsitz in San Francisco, Kalifornien, ist im Bereich OTC-Handel tätig. Es zielt darauf ab, als konforme globale Lösung im Bereich der privaten Liquidität für Kryptowährungen tätig zu sein. Darüber hinaus leistet Koi technische Unterstützung bei der Datenwissenschaft, der quantitativen Forschung und der Beratung im Bereich Konformität.

Die Leiterin der Binance Labs, Ella Zhang, äußerte sich zur Investitionsentscheidung des Unternehmens in das Unternehmen Koi:

“Die Mission von Koi Trading ist es, Fiat- und Kryptowährungen in einer konformen Weise zu überbrücken. Dies steht im Einklang mit unserer breiteren Vision bei Binance, die Infrastruktur aufzubauen, die den freien Austausch von Werten weltweit ermöglicht.”

Das Unternehmen blickt auf ein Team von erfahrenen Gründern zurück, zu denen auch der CEO und Gründer Hao Chen gehört. Hao Chen hat dazu erklärt:

“Mit unserem Team aus erfahrenen Händlern und Vertriebsmitarbeitern werden wir gemeinsam auf ein riesiges Netzwerk von Gegenparteien in Nordamerika, Asien und der EU zurückgreifen und so die Lücke schließen, welche die derzeitige OTC-Landschaft trennt.”

Der Handel mit OTC-Geschäften in China dominiert. Vor allem nach all den Verboten, Regulierungen und Komplikationen im Zusammenhang mit Kryptobörsen. Aktuell werden ein Großteil auf dem chinesischen OTC-Handel mit Kryptowährungen mit einer chinesischen Chat-App mit der Bezeichnung WeChat organisiert. Mit den heutigen Praktiken haben die Beteiligten allerdings keine benutzerfreundliche, kompetente Möglichkeit, worauf sie sich verlassen können.

Optimale OTC-Lösung für Kunden

Durch die Kooperation mit Koi Trading will Binance Labs zur Beseitigung der Schwierigkeiten im OTC-Handel auf globaler Ebene helfen und dem Kunden ein optimales Angebot bereitstellen.

Der Gründer Chen erklärte:

“Mit Koi’s robustem AML-Programm, umfangreichen Bankbeziehungen in den USA, Investitionen von Binance Labs und starkem Vertrauen unter den Gegenparteien in Greater China wollen wir der Marktknoten sein, der Vertrauen und Informationsasymmetrie reduziert und den Abschluss von Kryptowährungen im OTC-Bereich verbessert.”

Das OTC-Geschäft verzeichnet auch außerhalb von China einen starken Aufschwung. Trotz der aktuellen Bärenmarktkrise ist der OTC-Markt auch in Bewegung. Bereits zu Jahresbeginn wurde berichtet, dass Circle’s außerbörslicher Krypto-Handelsplatz Einzeltransaktionen mit einem Volumen um rund 100 Millionen US-Dollar sah.

Quellenangaben: CCN
Bildquelle: Pixabay

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: