Binance Coin - Kryptowährung mit eigener Plattform

Binance Coin – Kryptowährung mit eigener Plattform

Binance Coin – Kryptowährung mit eigener Plattform

-Binance Coin- ist die eigene Kryptowährung der Handelsplattform „Binance“. Binance ist eine chinesische Krypto-Börse, auf der ausschließlich Kryptowährungen gegen andere Kryptowährungen getauscht werden können.

Der Begriff „Binance“ setzt sich aus „binary“ und „finance“ zusammen, was verdeutlicht, dass auf der Börse nur digitale Zahlungsmittel gehandelt werden. Zu Beginn des Jahres war der Ansturm auf Binance so groß, dass deren Webseite für mehrere Tage keine neuen Anmeldungen mehr annehmen konnte. Die Entwicklung dient dazu, ein Token zu schaffen, mit dem Gebühren auf der Plattform bezahlt werden können.

Binance Coin – Was ist diese Kryptowährung?

Das Kürzel für die Binance Coin ist BNB. Dabei handelt es sich um einen Token, der auf der Exchange-Börse Binance dazu verwendet werden kann, gegen andere Kryptowährungen getauscht zu werden. Zusätzliche Anwendungen umfassen das Zahlen von Handels-, Transaktions- und Listungsgebühren. Die Kryptowährung basiert auf dem ERC 20 Token Standard von Ethereum.

Für eine gewisse Zeit sollen sich 200 Millionen BNB Coins im Umlauf befinden, später wird die Zahl auf 100 Millionen reduziert. Die Hälfte der 200 Millionen Coins wurden beim ICO verkauft. Beim ICO handelt es sich um das „Initial Coin Offering“, der ersten Ausgabe von Coins in großer Menge. Gut 40 % verblieben bei den Entwicklern der Coin und 10 % gingen an Angel Investoren. Dabei handelt es sich um Investoren, die eine große Zahl an Coins mit einem Mal gekauft haben.

Wenn man auf der Tauschbörse Gebühren mit der Kryptowährung bezahlt, fällt ein Rabatt an. Im ersten Nutzungsjahr beträgt der Rabatt 50 % auf alle Gebühren, im Jahr darauf sind es 25 %, im dritten Jahre wieder halb so viel, 12,5 % Rabatt und im vierten Jahre 6,75 %. Ab dem fünften Jahr gibt es keinen Rabatt mehr auf die Zahlungen der Gebühren mittels BNB. Die Gebühren werden bei Transaktionen bezahlt und berechnen sich auf 0,1 % des Handelsbetrages. Darin liegt der eigentliche Zweck der Kryptowährung, ähnlich dem GAS der Neo-Coin.

Anzeige

Im Laufe der Zeit will der Handelsplatz 100 Millionen Coins zurückkaufen. Die Tokens sollen entwertet werden, wodurch der Wert der übrigen Coins steigen wird. Da die Coins nicht geschürft werden können und auch keine neuen Coins mehr generiert werden, wird die Zahl  bei 100 Millionen verbleiben.

Binance Coin – Wer steckt hinter der Kryptowährung?

Die Kryptowährung findet auf der gleichnamigen Handelsplattform Verwendung. Binance ist eine der jüngeren Handelsplattformen; die Tauschbörse ging erst im Juli 2017 an den Markt. Maßgeblich verantwortlich für die Entwicklung sind Changpeng Zhao, Yi He und Da Hongfei. Changpeng Zhao zeichnet sich als Gründer von BijeTech, einem Computer-Software-Unternehmen, und OKChain aus. Da Hongfei war an der Gründung der Kryptowährung NEO beteiligt. 

Binance ist ansässig in Shanghai, China. Viele Kryptowährungen, die auf der Plattform erhältlich sind, stammen aus dem asiatischen Raum. Die Handelsplattform ist besonders hier, in China, Japan und Südostasien beheimatet. Dabei fällt auf, dass auf Bin-ance besonders viele Altcoins, also Alternativen zu Bitcoin, gehandelt werden. Mehr als 80 verschiedene Kryptowährungen sind auf Binance erhältlich. Die Tauschbörse bietet sich vor allem dann an, wenn man Bitcoins und Ether Altcoins in umwandeln möchte, diese beiden Größen der Kryptoszene lassen sich hier gegen fast jede andere Coin tauschen. BinanceCoin kaufen kann man hier nicht, die Coin kann nur gegen andere Coins getauscht werden. Allgemein werden hier nur Kryptowährungen gegen andere Kryptowährungen getauscht, der Kauf mit Bargeld ist nicht möglich.

Obwohl Binance noch relativ jung ist, gehört die Tauschbörse mittlerweile zu den vier größten Brokern für Kryptowährungen auf der Welt. Das kann unterschiedliche Ursachen haben: Einerseits sind Kryptowährungen im asiatischen Raum beliebt, insbesondere in China. Dort ist der Handel mit den Digitalwährungen schon seit längerer Zeit etabliert. Und China ist eine der größten Volkswirtschaften der Welt, in dem viel Kapital steckt. Gleichfalls scheint die chinesische Regierung stark im Handel mit den Kryptowährungen involviert zu sein. Dafür gibt es schon Anzeichen bei den Entwicklern der NEO Coin, die mit denen von Binance zusammenarbeiten. So scheint es nicht unwahrscheinlich, dass die Coin Entwicklung auch hier von den staatlichen Institutionen abgenickt wurde.

Obwohl die Tauschbörse größtenteils in Asien beheimatet ist, ist sie auch in mehreren europäischen Sprachen aufrufbar und erfreut sich auch hier immer größerer Beliebtheit. Das liegt auch am allgemeinen Hype um die Kryptowährungen. Zu Anfang des Jahres war der Ansturm auf die Tauschbörsen so hoch, dass viele keine Neuanmeldungen mehr zulassen konnten. Auch Binance schloss für eine kurze Zeit seine Tore, bis die Infrastruktur überarbeitet wurde. Der Online-Handelsplatz soll über 2,9 Millionen Nutzer verfügen und ein Handelsvolumen von 4,3 Milliarden US-Dollar besitzen. Mittlerweile lässt die Website Neuregistrierungen wieder zu.

Binance bietet diverse Anreize für seine Nutzer: Airdrops (Coins umsonst) werden regelmäßig an die Nutzer verteilt. Nutzer, die über einen hohen Umsatz verfügen, werden mit Tokens belohnt. Beim „Community Coin of the Month“ handelt es sich um eine Abstimmung, bei der die Community jeden Monat darüber entscheidet, welche neue Altcoin als Tradingpaar zur Tauschbörse hinzugefügt wird. Bina/nce gibt damit potenziell relevanten neuen Kryptowährungen eine Chance und hält sein Angebot frisch. Außerdem können, im Gegensatz zu den meisten derzeit aktiven Krypto-Börsen, Bina/nce Initial Coin Offerings durchgeführt werden.

Binance Coin – Vor- und Nachteile

Diese Kryptowährung könnte besonders für Spekulanten interessant sein, denn in absehbarer Zeit wird sich der Wert der Coin fast verdoppeln: Von den 200 Millionen Coins im Umlauf wird die Hälfte von Bina/nce zurückgekauft, was den Preis der verbliebenen Coins nur steigern dürfte. Das Angebot an Tokens ist begrenzt, eine Inflation ausgeschlossen. Dass man die Kryptowährung jedoch nicht schürfen kann, macht sie weniger interessant für jene, die direkt von der Coin selber profitieren wollen, ohne an der Tauschbörse zu handeln. Die Einbindung der Kryptowährung ist vor allem für Unternehmer und Binance selber von Vorteil, was die Plattform nur attraktiver für neue Nutzer macht. Die Stärke liegt eindeutig in der Plattform, die wiederum auf die vielen Altcoins setzt. Sollte es mit Bitcoin und Ether vielleicht irgendwann bergab gehen, dann bietet Bina/nce eine gute Anlaufstelle für jene, die auf Altcoins setzen wollen.

Binance Coin Kurs – Entwicklung – Prognose

Binance Coin Kurs – Entwicklung – Prognose

Eine  Prognose lässt sich nur schwer stellen, da die Plattform wie auch die Kryptowährung noch sehr jung sind. Jedenfalls lässt sich jetzt schon sagen, dass sich der Kurs bisher sehr gut entwickelt hat. Lange Zeit, selbst nach dem Initial Coin Offering, notierte der Wert im Bereich von 0 Euro oder nur leicht darüber. Eine positive Entwicklung setzte erst im Oktober ein, als das Interesse an der Kryptowährung deutlich zunahm, was sich auch auf den Kurs auswirkte. Innerhalb eines Tages sprang der Kurs von 0 auf 1 Euro pro Token.

Im November knackte der BNB Kurs die 2 Euro Marke noch nicht, als Höchststand konnten jedoch fast 1,80 Euro pro Coin in der zweiten Woche festgestellt werden. Danach fiel der Kurs etwas auf rund 1,20, nur um die nächsten Tage und Wochen langsam aber beständig anzusteigen. Die Prognose für den Dezember sah durchaus verheißungsvoll aus:

In der ersten Woche überstieg der Wert der Coin die 2 Euro, hielt sich dort für ein paar Tage und erreichte neue Höhen Mitte des Monats, als die Kryptowährung erstmals 5 Euro erreichte und diesen Trend noch fortsetzte. 8,58 Euro sollte der höchste Wert der Coin bislang werden.

Im Januar schließlich schoss der Kurs in die Höhe. Auf 18,76 Euro pro Token notierte der Kurs erstmals und fuhr damit sein bisher bestes Ergebnis ein. Bemerkenswert ist, dass dieser Aufstieg in die Zeit fiel, in der Bina/nce seine Pforten kurzfristig schließen musste, weil die Server die Neuanmeldungen nicht mehr bewältigen konnten. Das scheint kaum einen nennenswerten Einfluss auf den Kurs gehabt zu haben, kurz nur brach er ein auf lediglich 15 Euro, was noch immer einem Vielfachen von dem Wert entspricht, mit dem die  Kryptowährung startete. Danach ging es wieder bergauf mit einem Wert um die 18 Euro je Coin. Sollte sich dieser Trend halten, sieht die Prognose für 2018 sehr erfolgversprechend aus.

Wo kann man den Binance Coin kaufen?

Binance Coin kaufen gestaltet sich etwas schwieriger als bei anderen Kryptowährungen.Sie lässt sich nicht direkt mit Euro, Dollar oder irgendeinem anderen Fiatgeld kaufen. Stattdessen kann man sie nur gegen Bitcoin oder Ether, der Coin von Ethereum, auf der offiziellen Binance-Börse tauschen. Bitcoins und Ethereum bekommt man auf den meisten Tauschbörsen, auch gegen Fiatgeld. Dafür bieten sich etwa bitcoin.de, Kraken, Bittrex oder Poloniex an. Verfügt man über ein paar Bitcoins oder Ether, braucht man sich nur auf Binance anzumelden. Die Anmeldung fällt sehr leicht, Verifizierungen, wie etwa das Hochladen eines Ausweises, entfällt. Dann sendet man Bitcoins oder Ether auf das Web Wallet. Mit diesen kann man die BNB Coin kaufen. Die Coins lassen sich übrigens nicht nur auf dem Web Wallet der Tauschbörse speichern, sondern auch auf der EtherWallet von Ethereum.

Fazit 

Binance.com ist eine moderne Krypto-Börse, die stetig neue Altcoins bietet und zu den größten Tauschbörsen auf der Welt gehört. Die Coin bietet den Tradern auf der Plattform zahlreiche Vorteile und scheint damit eine sichere Investition zu sein, was auch der Wertzuwachs des Kurses zeigt.

Hast Du Lust Dir mehr Wissen über Kryptowährungen anzueignen und immer von den aktuellsten ICOs , neusten Airdrops & den profitabelsten Top Coins zu erfahren ? Dann SCHAU HIER in unserem CryptoWealthCenter vorbei.

>>Klicke hier um dich bei Binance kostenlos anzumelden

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: