Bakkt wird das Vertrauen der Institutionen in Krypto stärken

Bakkt wird das Vertrauen der Institutionen in Krypto stärken

Bakkt wird dazu verhelfen, dass Institutionen mehr Vertrauen in Krypto haben. Das twitterte der bekannte Bitcoin-Bulle Thomas Lee.

Bakkt startet in wenigen Tagen

Am 23. September 2019 startet die mit Spannung erwartete Derivate-Plattform Bakkt, die vom Betreiber der New Yorker Stock Exchange unterstützt wird. Das Besondere dabei ist, dass die Bitcoin-Future-Kontrakte direkt mittels Bitcoin gehandelt werden.

Der Start von Bakkt hat sich bereits einige Male verschoben. Erstmals sollte die Plattform im Dezember 2018 starten. Trotz dieser mehrfachen Verschiebungen, wovon eine auch aufgrund des US Shutdowns entstanden ist, hat der Hype darum herum nicht aufgehört. Viele gehen davon aus, dass der Start den Bitcoin-Preis enorm nach oben treiben wird, andere denken, dass sich der Markt nur festigen wird.

Bitcoin-Futures gibt es schon länger für die großen Händler der Wall Street. Anders als CME, deren Bitcoin-Futures direkt mit Fiat abgerechnet werden, müssen Bakkt-Kunden dafür Bitcoin bereit haben und die Gewinne oder Verluste werden auch direkt in Bitcoin verrechnet.

Vor kurzem hat das Bakkt Warehouse geöffnet und Einzahlungen für Kunden angenommen. An diesem Tag wurde auch eine Bitcoin-Bewegung von 1 Milliarde US-Dollar gesichtet.

Anzeige

Bakkt ist allerdings nicht der einzige große Moment, der aufmerksam verfolgt wird. Es findet auch ein Rollover der CME-Futures statt. Für Josh Olszewicz könnte dieses Ereignis kurzfristig noch schlagkräftiger sein.

Der bekannte Bitcoin-Bulle Thomas Lee, sieht dem Start von Bakkt sehr positiv entgegen. Für ihn wird dieser das Vertrauen der Institutionen in Krypto stärken.

Während sich der Start von Bakkt nähert, erwarten sehr viele Händler und Analysten die Auflösung des großen absteigenden Dreiecks von 2019. Ob sich Bakkt positiv oder negativ darauf auswirken wird, kann noch keiner sagen, die Meinungen gehen hier weit auseinander.

Quellenangaben: U.Today
Bildquelle:  Pixabay

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: