Bärenmarkt könnte Spuren bei Ledger hinterlassen

Bärenmarkt könnte Spuren bei Ledger hinterlassen

Laut einem Bericht von Presse Citron sieht es so aus, als steht der Hardware-Wallet Ledger vor der Entscheidung, 20 Mitarbeiter zu entlassen.

Muss der Hardware-Wallet-Hersteller Personal abbauen?

Der Bärenmarkt zählt zu dem längsten der Krypto-Geschichte. Viele Unternehmen leiden darunter. Es mussten Projekte total abgebrochen oder verschoben werden, viele Dinge gingen nie über das Papier hinaus.

Presse Citron, einem französischen Magazin, scheint der führende Hardware-Wallet-Hersteller Ledger  zu überlegen, sein Personal um 20 Leute in dessen Support-Einheit zu verkleinern. Eine fixe Entscheidung wurde bislang noch nicht getroffen.

Ledger verfügt über einen Mitarbeiterstamm von 200 Leuten. Eine Entlassung von 20 Leuten würde also 10 % entsprechen.

Anzeige

Der Bärenmarkt hat in vielen Unternehmen Spuren hinterlassen. So wie es aussieht, scheint auch Ledger etwas abgekommen zu haben. Während des Bullruns im Jahr 2017 konnte das Unternehmen 1 Million Hardware-Wallets verkaufen. Diese Zahlen scheinen aber der Geschichte anzugehören.

Das Unternehmen scheint allerdings nicht darauf aus zu sein, Personal abzubauen. Anders ging es den Unternehmen Bithumb und Bitmain, die beide Entlassungsrunden durchlaufen haben. Ledger scheint noch etwas warten zu wollen. Die Bullenaktivität der vergangenen Woche könnte zu einer Pause führen. Sollte der Bullenmarkt wieder kommen, müsste das Unternehmen wieder Support-Mitarbeiter einstellen.

Laut einem Investor, der mit der Presse Citron sprach, hat Ledger in den besten Zeiten etwa 10 Millionen EUR pro Monat eingenommen. Der Verkaufspreis pro Hardware-Wallet richtet sich von rund 60 US-Dollar bis 270 US-Dollar. Laut der Webseite wurden über 1,4 Millionen Ledger Nano S verkauft, wodurch diese Wallet zu einer der meistgenutzten Hardware-Wallets weltweit ist.

Ledger zählt neben Trezor zu den Namen, wenn es um Hardware-Wallets geht. Ledger hat schon seit längerer Zeit eine neue Hardware-Wallet namens Ledger Nano X angekündigt, die auch bereits vorbestellbar ist. Die Auslieferung hat sich allerdings verschoben. Das Hauptmerkmal dieser neuen Wallet wird unter anderem die Bluetooth-Connectitivät sein, neben der Möglichkeit, mehrere Coins damit aufbewahren zu können.

Quellenangaben: CCN
Bildquelle: Pixabay

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: