Anzahl gehaltener Ethereum (ETH) an Börsen erreicht 19-Monats-Tief

05.04.2021 18:44 407 mal gelesen Lesezeit: 2 Minuten 0 Kommentare

Die an den Börsen gehaltenen Ethereum haben ein 19-Monats-Tief erreicht, als ETH am Wochenende ein neues Allzeithoch erreicht hat.

Ethereum erreicht neues Allzeithoch

Wie die Daten von Glassnode zeigen, sind die an den Börsen gehaltenen Ethereum auf ein 19-Monats-Tief gesunken. Derzeit befinden sich laut dem Analyseunternehmen rund 14,6 Millionen ETH oder 12,7% des gesamten Angebots auf zentralen Börsen. Seit August 2019 war dieser Stand nicht mehr so niedrig, als der Preis noch bei 220 USD lag. Diese Daten deuten darauf hin, dass der größte Teil auf Cold-Wallets oder institutionelle Fonds gebracht wird, das sich viele am ETH 2.0 Staking-Contract beteiligen oder dezentrale Finanzprotokolle mit hohen Renditen verwenden. Das ist ein bullisches Anzeigen, das darauf hinweist, dass sich die Anleger noch nicht verkaufen wollen und ETH sogar nutzen, um auf anderen Wegen Renditen damit zu erzielen. Die Menge der derzeit in DeFi-Protokollen gesperrten ETH liegt laut Defipulse.com auf einem Rekordhoch von 10,8 Millionen ETH. Das entspricht zu einem aktuellen Preis rund 21,8 Millionen USD und macht 9,4% des gesamten Angebots aus. Anstatt ETH an den Börsen zu lassen, da es dort nichts zu verdienen gibt, nutzen die ETH-Inhaber DeFi-Protokolle, um viel höhere Renditen zu erzielen. Die Aufnahme der ETH in den Beacon Chain-Contract für die ETH 2.

0-Blockchain ist ebenfalls eine gute Möglichkeit, höhere Renditen zu erzielen. Es gibt allerdings eine Sperrfrist von mindestens einem Jahr. Derzeit sind 3,75 Millionen ETH im Wert von rund 7,6 Milliarden USD im Deposit-Contract enthalten. Das entspricht laut ETH 2.0 Launchpad derzeit einer jährlichen Rendite von 8,1%. Eine Reihe von Börsen wie Binance bieten ETH-Staking, diese berücksichtigen aber nicht die gestackten ETH in ihren Zahlen, was zu dem Rückgang der Umtauschgutgaben beigetragen hat. Ethereum hat am Wochenende ein neues Allzeithoch von 2.140 USD erreicht.

Am Montagmorgen ist der Kurs kurzzeitig unter 2.000 USD gefallen, hat sich aber wieder erholt und befindet sich zum Zeitpunkt des Schreibens wieder über 2.100 USD. In diesem Jahr hat ETH 175% auf das aktuelle Niveau zugelegt und damit BTC übertroffen, der im gleichen Zeitraum 97% zugelegt hat. Bildquelle: Pixabay / Lizenz

Die besten Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.


Schlüsselfragen zur aktuellen Entwicklung von Ethereum (ETH) an den Börsen

Was bedeutet der 19-monatige Tiefstand von Ethereum an den Börsen?

Ein 19-monatiger Tiefstand bedeutet, dass die Anzahl der an Börsen gehaltenen ETH innerhalb der letzten 19 Monate auf den niedrigsten Stand gefallen ist. Es zeigt einen Rückgang der verfügbaren ETH für den Kauf und Verkauf an den Börsen.

Was könnte der Einfluss dieser Entwicklung sein?

Eine geringe Anzahl von ETH an Börsen könnte zu einer Erhöhung des Preises führen, da das Angebot sinkt und die Nachfrage hoch bleibt. Es könnte auch ein Indikator dafür sein, dass Anleger ihre ETH in privaten Wallets halten und nicht verkaufen möchten.

Warum halten die Leute weniger Ethereum an Börsen?

Anleger halten möglicherweise weniger ETH an Börsen, weil sie langfristige HODL-Strategien verfolgen, Sicherheitsbedenken haben oder Spekulationen zu künftigen Preisanstiegen machen.

Was könnte das für die Zukunft von Ethereum bedeuten?

Ein Rückgang der an den Börsen gehaltenen ETH könnte auf eine starke Überzeugung in das langfristige Potenzial von Ethereum hinweisen. Es kann jedoch auch Preisschwankungen und Volatilität erhöhen.

Ist es gut oder schlecht, dass die Anzahl der gehaltenen ETH auf ein 19-Monats-Tief fällt?

Ob es gut oder schlecht ist, hängt von der Perspektive ab. Für Anleger, die auf Preissteigerungen hoffen, könnte es eine positive Entwicklung darstellen. Allerdings könnte es auch zu erhöhter Volatilität und Risiko führen.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Der Bestand an Ethereum an den Börsen ist auf ein 19-Monatstief gesunken, während Ethereum ein neues Allzeithoch erreicht hat. Dies deutet darauf hin, dass ETH-Inhaber alternative Wege suchen, um Renditen zu erzielen, wie beispielsweise durch DeFi-Protokolle oder das ETH 2.0 Staking.

Die besten Bitcoin Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.