Anthony Pompliano: Bitcoin wird sich bald in den Portfolios der institutionellen Anleger finden
  • Home  / 
  • Blog  / 
  • News
  •  /  Anthony Pompliano: Bitcoin wird sich bald in den Portfolios der institutionellen Anleger finden

Anthony Pompliano: Bitcoin wird sich bald in den Portfolios der institutionellen Anleger finden

Immer wieder wird über eine mögliche kommende Rezession gesprochen. Viele Krypto-Enthusiasten meinen, dass es nur noch eine Frage der Zeit ist, bis institutionelle Anleger sich Kryptowährungen genau aus diesem Grund annehmen. Einer davon ist Anthony Pompliano, Mitgründer von Morgan Creek Digital Assets. Für ihn wird sich Bitcoin bald in den Portfolios der meisten institutionellen Anleger befinden.

Bitcoin bald in den Portfolios der institutionellen Anleger

In einem Interview mit CNBC sagte Pompliano am Dienstag, dass mit jeder Woche die Infrastruktur rund um Bitcoin und die Kryptomärkte ausgebaut wird. Er sagte auch, dass die Wirtschaft an der Kippe steht. Um das zu untermauern, verwies er auf jüngste Entwicklungen wie die rekordverdächtige Hash-Rate von Bitcoin. Diese ist für ihn ein Anzeichen dafür, dass Bitcoin seine Unterstützung und Sicherheit erhöht.

Ebenso verwies er auf die Genehmigung der Aufsichtsbehörden der Bakkt-Plattform, die Bitcoin-Futures für den Betreiber der New York Stock Exchange  abwickeln wird. Er glaubt, dass der Bitcoin bis 2021 100.000 US-Dollar erreichen wird. Als Joe Kernen von CNBC diese Vorhersage infrage stellte, wies er auf mehrere Faktoren hin, die den Bitcoin-Preis kurzfristig unterdrücken könnten. Einer der Faktoren sind anmaßende Vorschriften, die Investoren abschrecken könnten.

Laut Pompliano ist die Einführung von Bitcoin mit einer Lockerung der Rechtsvorschriften verbunden, die es erforderlich macht, dass die Finanzaufsichtsbehörden und die Regierungen einen Weg finden, mit Bitcoin zusammenzuarbeiten. Er sagt, dass Richtlinien Kryptowährungen nicht ersticken sollten. Er geht davon aus, dass nur eine kleine Menschenmenge weltweit von Bitcoin Kenntnis hat, und das diese Menge früher oder später wachsen wird. Es muss auch erleichtert werden, Bitcoin kaufen zu können, damit dieser sein volles Potenzial ausschöpfen kann.

Anzeige

Seine Prognose von 100.000 US-Dollar basierte auf der im Mai 2020 stattfindenden Halbierung der Miner-Belohungen. Die Frage, warum der Bitcoin nicht jetzt schon bei 100.00 US-Dollar liegt, beantwortete mit der Antwort, dass die Auswirkungen der Regulierung auf die Einführung den Preis von Bitcoin sehr unbedeutend sind.

Pompliano führte den Kapitalzufluss von institutionellen Anlegern an, wie auch die zunehmende Legitimierung digitaler Vermögenswerte, das Rekordhandelsvolumen sowie die globale Instabilität als Faktoren an, die die allgemeine Akzeptanz digitaler Vermögenswerte fördern werden.

Quellenangaben: Cryptoiq.co
Bildquelle: Pixabay

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: