Akzeptanz: solarisBank startet ein Verwahrungsservice für digitale Assets
  • Home  / 
  • Blog  / 
  • News
  •  /  Akzeptanz: solarisBank startet ein Verwahrungsservice für digitale Assets

Akzeptanz: solarisBank startet ein Verwahrungsservice für digitale Assets

Langsam aber doch dringen auch die traditionellen Unternehmen in die Kryptowelt ein. solarisBank ist ein Mitspieler, der bereits schon einiges geleistet hat. Jetzt hat die Bank einen weiteren Schritt angekündigt.

solarisBank dringt tiefer in die Kryptowelt ein

Die deutsche FinTech-Bank, solarisBank hat heute den Start einer neuen Aufbewahrungsplattform für digitale Assets angekündigt. Das die solarisBank sich schon seit längerem mit digitalen Assets beschäftigt, hat auch die Zusammenarbeit mit Bitwala gezeigt, die seit Anfang des Jahres läuft.

Wie auch bei den anderen digitalen Bankenprodukten des Unternehmens ist die Plattform über eine API-Schnittstelle zugänglich, womit Partner diese in die eigenen Webseiten und Apps integrieren können.

Die Plattform selbst wird von einem Tochterunternehmen der solarisBank namens Solaris Digital Assets GmbH laufen.

Die solarisBank ist im deutschen Markt vollständig reguliert und lizenziert. Partner können dank der API-Schnittstelle ganz einfach web- und appbasierte Frontends entwickeln, die sich im Hintergrund mit der Solaris-API verbinden. Angehängte Unternehmen müssen sich damit weder um Überwachungslösungen noch um Lizenzen kümmern.

Anzeige

Für genügend Sicherheit sorgt Solaris, indem private Schlüssel in einem verteilten Cluster von Hardware-Sicherheitsmodulen gespeichert werden, die mit einem digitalen Buchhaltungssystem verbunden sind.

Dieser Ansatz soll Assets außer Reichweite von möglichen Agenten halten, die aber dennoch sofort für Endbenutzer verfügbar sind. Bei jeder Übertragung von Assets wird ein Multi-Validierungsprozess initiiert. Transaktionen werden mittels einer Compliance-Engine auf verdächtige Aktivitäten überwacht.

Das Ziel von Solaris ist es, mittels der API eine Custody-Lösung anzubieten, damit digitale Assets mehr Akzeptanz in der breiten Öffentlichkeit erhalten.

Solaris und die Kryptowelt ein

Wie schon zuvor erwähnt, läuft seit Anfang des Jahres eine mit Bitwala, die einen Krypto-Banking-Dienst ermöglicht. Kunden von Bitwala können sehr einfach Bitcoin über die Bitwala App oder über die Webseite kaufen, erhalten dafür auch ein vollständiges Bankkonto mit IBAN und eine kostenlose Debitkarte.
Weiters ermöglichte Solaris hier das erste regulierte Security-Token-Angebot (STO) von Bitbond auf dem deutschen Markt.
Zu diesen Punkten läuft auch eine Partnerschaft mit der Stuttgarter Börse, über die der Handel für Bitcoin, Ether, XRP und Litecoin ermöglicht wird, und das auf vollständig regulierter Ebene.

Möchtest du dich mit Experten und anderen Krypto-Fans austauschen? Dann laden wir dich herzlich in unseren Telegram-Chat ein. Um auf dem Laufenden zu bleiben, kannst du zusätzlich unseren News-Kanal abonnieren.

Bildquelle: Depositphotos / phonlamai

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: