5 Gründe, wieso 2018 das Beste Jahr für Kryptowährungen wird

Beste jahr für Kryptowährungen

Platzt die Kryptowährungsblase 2018? Wieso sollte man noch in Kryptowährungen (Bitcoin etc.) investieren? Viele Menschen gehen unkalkulierte Risiken ein: Sie investieren entweder zu viel oder zu wenig, denn eine eigene Analyse fehlt meist. Ungeachtet dessen haben sich in letzter Zeit einige Gründe für eine Investition in Kryptowährungen herauskristalisiert. Doch frage dich immer selbst: Wieso investiere ich genau in Bitcoin & Co.? Hier sind 5 Gründe, wieso 2018 das Beste Jahr für Kryptowährungen wird.

1. Die Arbeit an Skalierungsproblemen

Bitcoin (BTC) ist die wichtigste Kryptowährung. Das meiste staatlich unterstützte Geld, das in die Kryptowelt hinein- und hinausgeht, wird über Bitcoin abgewickelt. Was also mit dieser Kryptowährung passiert, betrifft den gesamten Markt.

BTC ist immer noch dominant. Es hat die größte Nutzerbasis und die größte Branchenreichweite. Dennoch steht es vor einer schwierigen Herausforderung: Skalierbarkeit.

Bitcoin kann momentan nicht mehr als sechs oder sieben (mit dem “Segregated Witness” -Protokoll-Upgrade, sind es 12 bis 14) Transaktionen pro Sekunde durchführen. Verglichen mit Kreditkarten, die Tausenden von Transaktionen pro Sekunde standhalten, ist die Kritik an der Fähigkeit von Bitcoin, in größeren Skalen nützlich zu sein, nachvollziehbar.

Die Skalierbarkeitsherausforderung führt auch zu hohen Gebühren.

Wie könnte eine Lösung aussehen? Das von Blockstream entwickelte Lightning Network ermöglicht Transaktionen, bei welchen die Transaktionskosten fast auf Null sinken und die Geschwindigkeit und Skalierbarkeit fast unbegrenzt erhöht werden kann. Skalierbarkeit und mangelnde Liquidität. Das könnte ein Hauptgrund sein, warum Bitcoin in diesem Jahr anschwellen wird.

Spannende Projekte wie diese könnten einen signifikanten Anstieg bei Bitcoin hervorrufen.

2. Groß angelegte und legitimere ICOs

Wie im letzten Jahr werden ICOs das Ethereum-Netzwerk beeinflussen. Generell benötigen ICOs viel Ether. Das wird die Nachfrage nach Ethereum stärken. Legitime ICOs werden zu größerem Interesse an Ether führen, wie wir es bereits bei der milliardenschweren ICO des Messaging-App-Anbieters Telegram und Kodak sehen. Der Preis der Kryptowährung könnte sich möglicherweise auf 2.000 Dollar verdoppeln.

3. Regulierung

Viele glauben, dass Regulierungen den Märkten schaden, doch ist das eine sehr kurzsichtige Perspektive. Auf lange Sicht benötigen Unternehmen Regeln, um rechtliche Stabilität und Sicherheit zu gewährleisten. Regulierung gibt den Nutzern und institutionellen Kunden das Vertrauen, zu investieren.

Als Japan begann, Bitcoin zu regulieren fiel der Markt zunächst, doch schließlich stieg er wieder an. Das gleiche passiert mit Australien. Andere Länder könnten dem gleichen Regelwerk folgen und die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass das Schicksal des Marktes dem ähneln wird, was in Japan und Australien passiert ist.

LIES HIER: 3 Gründe, wieso Kryptowährungen volatil sind

4. Mehr Benutzerfreundlichkeit

Einige Start-ups bieten Debitkarten an, um Leuten zu helfen, ihre Kryptowährungsbestände auszugeben. Das bedeutet, dass die Anzahl der Nutzer und Händler im Jahr 2018 stark zunehmen wird.

Dies würde den Ruf von Kryptowährungen aufpolieren, und immer mehr Unternehmen würden ihnen vertrauen. Die Unternehmen, die in diesem Jahr gut abschneiden, werden herausstechen und sich etablieren. Einige Unternehmen werden gedeihen und andere wiederum scheitern.

5. Institutionelle Anleger kommen in den Markt

Der letzte Grund, warum 2018 das beste Jahr für Kryptowährungen sein wird, ist, dass dies das erste Jahr sein wird, in dem festes institutionelles Geld in das Ökosystem fließt.

Es wird geschätzt, dass bisher 10 bis 12 Milliarden Dollar in das Krypto-Ökosystem geflossen sind, aber das ist nichts im Vergleich zu dem, was institutionelle Fonds investieren könnten. 10 bis 12 Milliarden Dollar haben den Markt auf rund 500 Milliarden Dollar gebracht. Und das ist Peanuts für heutige Fonds.

Fazit: 2018, das Beste Jahr für Kryptowährungen?

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass keine Garantie auf das Eintreten aller 5 Faktoren gegeben werden kann. Kombiniert man diese Faktoren, könnte das Upside-Potenzial des Marktes auf das Sieben- bis Achtfache des derzeitigen Niveaus steigen. Das könnte 2018 den Titel das “Beste Jahr für Kryptowährungen” vergeben. Darüber hinaus basiert das Wachstum nicht mehr so sehr auf Hype oder Hoffnung, sondern auf soliden Grundlagen.

Dieser Artikel kann nicht als Anlageberatung gesehen werden, sondern lediglich als Anregung für Diskussionsstoff.

LIES HIER: 3 Gründe, wieso Kryptowährungen volatil sind

_______________

Quelle: https://t3n.de/news/2018-beste-jahr-krypto-956647/

Anzeige
About the author

    blockchain-hero

    Die Mission von Blockchain Hero ist es, die Menschen im deutschsprachigem Raum über die Kryptowelt aufzuklären. Dabei gehen wir auf die Themen Bitcoin, Blockchain, Smart Contracts, ICO´s und noch vieles mehr ein. Unsere Aufgabe ist es jeden von Euch zum Kryptoheld zu machen.