40 Prozent der amerikanischen Millennials würden bei Rezession in Krypto investieren
  • Home  / 
  • Blog  / 
  • News
  •  /  40 Prozent der amerikanischen Millennials würden bei Rezession in Krypto investieren

40 Prozent der amerikanischen Millennials würden bei Rezession in Krypto investieren

Für viele Amerikaner ist die Rezession ein großes Thema. Millennials scheinen bereits eine Anlagestrategie im Fall der Fälle gefunden zu haben. Laut einer Umfrage würden 40 Prozent zwischen den in den Jahren 1980 und 1994 geborenen Amerikaner während einer Rezession in Kryptowährungen investieren.

Bitcoin als Absicherung einer möglichen Rezession?

Bitcoin wird oftmals als Absicherung angesehen, sollte es zu globalen Turbulenzen kommen. Es wurde auch oft erwähnt, dass Bitcoin ein besserer Prädiktor für die geopolitische Instabilität als Gold ist. Das liegt daran, dass der Bitcoin dank des Internets leichter zu transferieren ist als Gold.

Jetzt gibt es zu diesen Annahmen auch danke einer Umfrage konkrete Daten, wie die amerikanische Öffentlichkeit sich während einer möglichen Rezession verhalten würden.

Es ist daher weniger überraschend, dass Millennials in einer Rezession sich anders verhalten würden als andere. In der von eToro geführten Umfrage kam heraus, dass 40 Prozent dieser Bevölkerungsgruppe im Falle einer Rezession in Kryptowährungen investieren würden, sie führen alle Altersgruppen damit an.

Anzeige

Andere Altersgruppen haben allerdings ein anderes Rezept für einen solchen Fall. Die Umfrage stellte fest, dass die Generation X (die zwischen 1965 und 1979 geboren wurde) sich eher mit tatsächlichen Gütern eindecken würde. Überraschenderweise kam heraus, dass die Generation Z (nach 1995 Geborene) in Immobilien gehen würde.

Nach Guy Hirsch, Executive Director von eToro sagte:

“Wir glauben, dass im Falle einer Rezession die Aktienportfolios schrumpfen und das Wachstum in anderen Anlageklassen wie Krypto sowie in neuen Fractional-Ownership-Modellen zunehmen würde.”

Bei der Umfrage wurden rund 1.000 Personen befragt.

Ökonomen befürchten, dass sich 2020 und 2021 eine Rezession abzeichnet. Laut einem Bericht von Morgan Stanley befindet sich die Wirtschaft in einer schlechteren Verfassung als vor dem Zusammenbruch der Wirtschaft im Jahr 2008.

Es ist noch unklar, wie gut Bitcoin im Falle einer Rezession abschneiden wird, weil die führende Kryptowährung diese Situation noch nicht erlebt hat. Der Bitcoin entstand allerdings aus einer solchen Rezession und seine derzeitige einzigartige Position auf den Weltmärkten könnte ihn zu einer perfekten Absicherung machen.

Quellenangaben: Beincrypto
Bildquelle: Pixabay

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: