318 Wallets halten rund 80 Prozent des im Umlauf befindlichen Tether-Bestandes
  • Home  / 
  • Blog  / 
  • News
  •  /  318 Wallets halten rund 80 Prozent des im Umlauf befindlichen Tether-Bestandes

318 Wallets halten rund 80 Prozent des im Umlauf befindlichen Tether-Bestandes

Nach Angaben von Coin Metrics befindet sich rund 80 Prozent des im Umlauf befindlichen Tether (USDT) Bestandes in etwa 318 Wallets.

Interessante Aufteilung des Tether-Bestandes

Nach Angaben von Coin Metrics befindet sich über 80 Prozent des im Umlauf befindlichen Tether (USDT) Bestandes in etwa 318 Wallets.

Diese Wallets halten jeweils mehr als 1 Million USDT. In Summe halten sie somit ungefähr 3,3 Milliarden USDT, was ungefähr 81,70 Prozent des derzeit im Umlauf befindlichen 4,04 Milliarden USD entspricht, so Bloomberg.

Im Gegensatz dazu repräsentieren Wallets mit einem Bestand von 100.000 bis 1 Million USDT 10,35 Prozent des im Umlauf befindlichen Tether Bestandes mit 418,1 Million USDT. Wallets mit einem Bestand zwischen 10.000 bis 100.000 Tether machen rund 3,70 Prozent des im Umlauf befindlichen Bestandes aus, während Wallets mit weniger als 10.000 USDT rund 4,95 Prozent des Bestandes ausmachen.

Anzeige

Laut der Rich-List von Tether wurden acht Wallets ausgemacht, die zu Binance, Huobi, Bittrex, OKEx, Kraken und Bitfinex gehören, welche zu zwei Dritte der zwölf größten USDT-Wallets ausmachen. Zusammen sind das 24 Prozent des Bestandes, was einem Wert von 967,29 Millionen USDT ausmacht.

Die beiden von Binance bekannten Wallets umfassen die erst- und viertgrößte Wallet, die zusammen nahezu 522,42 Millionen USDT beinhalten, was 13 Prozent des im Umlauf befindlichen Bestandes entspricht.

Die zwei Wallets die Huboi gehören, zählen die Wallets zu den dritt- und fünftgrößten mit 309,14 Millionen USDT, 7,65 Prozent des Stablecoin-Bestandes.

Immer noch hat Bitfinex und Tether mit dem obersten Gerichtshof von New York zu kämpfen, da im April 2019 ein Gerichtsverfahren eröffnet wurde. Die Unternehmen werden beschuldigt, gegen das New Yorker Recht verstoßen zu haben und möglicherweise Kryptowährungsinvestoren in New York betrogen haben, nachdem Bitfinex angeblich Kundengelder in der Höhe von 850 Millionen USD verloren und den Verlust durch die Kreditaufnahme von 900 Millionen Dollar in Tether gedeckt hat. Dazu nahm die rechtliche Vertretung iFinex Stellung:

“Aus persönlichen Gründen kann die OAG den Befragten keine Aktivitäten zeigen, die gezielt in New York durchgeführt wurden. Die OAG versucht, die Angelegenheit zu verwirren, indem sie sich auf Einzelfälle bezieht, in denen die ausländischen Kunden der Befragten Aktionäre oder andere Personal in New York haben. Unter diesen Umständen sind die Gegenparteien der Befragten – diejenigen, mit denen die Befragten tatsächlich Geschäfte getätigt haben – die ausländischen Einheiten.”

Quellenangaben: Cryptoglobe
Bildquelle: Pixabay

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: