• Home  / 
  • Blog  / 
  • News
  •  /  25. Dezember 2018 – Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH) und Ripple (XRP) Prognose

25. Dezember 2018 – Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH) und Ripple (XRP) Prognose

In der Nacht vom 24. Dezember auf den 25. Dezember wurden aus dem Markt etwas über 13 Milliarden EUR abgezogen, weshalb alle Kryptowährungen rote Zahlen sehen. Das Handelsvolumen blieb in den letzten 24 Stunden beinahe unverändert und die Domainz des Bitcoin blieb ebenso sehr konstant.

Bitcoin schafft es doch nicht

Obwohl es am Tag vor Weihnachten anders ausgesehen hat, da der Kurs des Bitcoin bis etwa 3.860 EUR stieg, verlor dieser in der letzten Asia-Trading-Session vom 24. Dezember auf den 25. Dezember rund 500 EUR an wert. Ob dies das Ende der Rally bedeutet bleibt abzuwarten, da das Handelsvolumen nicht wirklich nachgelassen hat.

Eine gute und stärkere Unterstützung befindet sich derzeit bei rund 3.300 EUR, danach bei 3.100 EUR und sollte diese auch fallen, kann der Kurs wieder Richtung 2.800 EUR wandern. Davor befindet sich im 4-Stunden-Chart noch eine Zone rund um 3.400 EUR, an der der Kurs abgeprallt ist.

Ethereum (ETH) Preis

Durch den Abzug von Marktkapital aus dem Kryptomarkt hat auch Ethereum etwas gelitten und ist vom letzten Hoch bei 140 EUR auf 109 EUR gefallen, ist dort wieder abgeprallt und befindet sich aktuell bei 113 EUR.Etwas unter 109 EUr befindet sich auf eine stärkere Unterstützung, die erstmal gehalten hat, aktueller Widerstand sitzt bei 140 EUR. Sollten die 108 EUR fallen, sind 90 EUR als Unterstützung sehr gut vorstellbar.

Ripple (XRP) Preis

Ripple erging es in den letzten Stunden nicht viel besser als seinen beiden Mitstreitern. Der Kurs hat es bis 0,40 EUR geschafft, ist dort abprallt und ist nach unten bis 0,32 EUR gefallen, wo sich die Unterstützung der Coin befindet. Von dort aus hat sich der Kurs wieder etwas erholt und ist wieder hoch bis knapp unter 0,34 EUR.

Gemeinsamkeiten mit traditionellen Märkten?

Es gab viele Vermutungen aufgrund der kurzen Rally, dass diese als Beweis angesehen werden kann, dass der Kryptomarkt getrennt von den traditionellen Märkten angesehen werden kann, wo es üblich ist, dass über die Feiertage ein Abverkauf stattfindet. Derzeit sieht es allerdings ganz danach aus, als ob diese beiden Märkte dennoch parallell laufen.

Bildquelle: Opticsmag

Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: