18% der türkischen Bevölkerung besitzt Kryptowährungen
  • Home  / 
  • Blog  / 
  • News
  •  /  18% der türkischen Bevölkerung besitzt Kryptowährungen und steht damit an der Spitze

18% der türkischen Bevölkerung besitzt Kryptowährungen und steht damit an der Spitze

Kryptowährungen, die mögliche zukünftige Zahlungsmethode | 18% der türkischen Bevölkerung besitzen Kryptowährungen, verglichen mit 8% in den USA, so die Studie der ING Bank.

Die Türkei steht an der Spitze der Umfrage

“Cracking the Code on Cryptocurrency” befragte etwa tausend Teilnehmer in jedem Land, um die Bedeutung des Bitcoin-Anstiegs zu verstehen, und was dieser für unser Geld bedeuten könnte.

ING Bank, eine niederländisches Bank- und Finanzierungsunternehmen mit Hauptsitz in Amsterdam führte die Umfrage in 15 Ländern mit insgesamt 14.828 Teilnehmern durch, um herauszufinden, was jede Nation über Kryptowährungen denkt und welche Rolle sie bei Verbraucherausgaben und Investitionen spielen.

Jessica Exton, Verhaltensforscherin bei ING Consumer Economics Team kam zu dem Schluss, dass etwa ein Drittel, 35%, in Europa zustimmen, dass Bitcoin die Zukunft für Ausgaben im Internet sein wird, während 32% der Befragten der Meinung sind, dass Kryptowährungen die Zukunft des Investierens sein werden. Weitere 29% gaben an, sie würden niemals in Kryptowährungen investieren.

In Bezug auf das Risiko finden etwa 30% digitale Währungen riskanter als Aktien. 46% der Befragten sehen Aktien als weniger riskant als Kryptowährungen und 24% meinen, dass sie gleichermaßen riskant sind.

Anzeige

Laut dem Bericht:

Dies könnte ein Teil davon sein, warum Kryptowährungen für langfristige persönliche Finanzaktivitäten weniger attraktiv erscheinen, wie zum Beispiel der Erhalt von Zahlungen oder Ansparungen für die Universität als einmalige Transaktionen.

Der ING-Bank Bericht kam zu dem Entschluss, dass eine Minderheit von Europäern die Verwendung digitaler Vermögenswerte als Zahlungsmittel für eine Tasse Kaffee (23%), internationale Online-Einkäufe (30%) oder Unvestitätsgebühren (20%) in Betracht ziehen würde.

Interessanterweise legen größere Anteile in Ländern mit niedrigerem Pro-Kopf-Einkommen nahe, dass sie in Betracht ziehen könnten, in Kryptowährungen zu investieren oder damit zu zahlen.

Ob Bitcoin die Zukunft für Online-Ausgaben ist, stimmte die Mehrheit der Befragten in der Türkei (53%), der Aussage zu oder stimmte ihr voll und ganz zu, gefolgt von Rumänien (43%). Eine Übereinstimmung wurde bei 31% der Amerikaner, 25% der Briten, 18% der Australier und 17% der Niederländer gefunden.

Der Bericht wies auf eine mögliche Voreingenommenheit gegenüber jüngeren Leuten mit mehr Bezug auf Medien und Technologie hin, dies laut der Umfrage der Türkei und Rumänien. Nichtsdestotrotz gibt fast jeder Fünfte (18%) in der Türkei an, Kryptos zu besitzen, verglichen zu 9% in Europa und 8% in den Vereinigten Staaten, 7% in Australien und 6% in Großbritannien. Von den rumänischen Befragten sagten 12%, dass sie digitale Währungen halten.

Eine größere Anzahl von Befragten stimmte der Idee zu, künftig Kryptowährungen zu besitzen, darunter 25% der Europäer, 15% der Australier und 21% der Amerikaner.

LIES HIER: Die iranische Zentralbank verbietet den Handel mit Kryptowährungen

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: